| 19:11 Uhr

Podest ist Mittelpunkt im Bau- und Forscherraum

Gemeinsam mit den Kindern freuten sich Sparda-Bank-Gebietsleiter Jürgen Engel (rechts), Kita-Leiterin Gudrun Frischmuth (Siebte von links) über die neue Einrichtung. Foto: Norbert Becker
Gemeinsam mit den Kindern freuten sich Sparda-Bank-Gebietsleiter Jürgen Engel (rechts), Kita-Leiterin Gudrun Frischmuth (Siebte von links) über die neue Einrichtung. Foto: Norbert Becker FOTO: Norbert Becker
Reimsbach. Gemäß dem Motto „Sparen, gewinnen und Gutes tun“ engagierte sich die Sparda-Bank in Person von Jürgen Engel für die Kita St. Andreas. Nun können die kleinen Forscher bestens bauen und konstruieren. Norbert Becker

Mit einem schmucken und zweckmäßigen hölzernen Baupodest nebst Funktionsmöbeln konnte der Bau- und Forscherraum der Kita St. Andreas Reimsbach ausgestattet werden. Nun haben die Kinder die idealen Bedingungen, um dort nach Herzenslust zu bauen und zu konstruieren. Möglich machte dies eine Spende der Sparda-Bank Südwest, deren Gebietsleiter Jürgen Engel ein Reimsbacher ist. Zusammen mit seiner Ehefrau und Mitarbeiterin Karin Liebig-Engel kam er nun vor Ort, um sich die von seiner Bank mit einer Spende von 2900 Euro unterstützten Einrichtungen anzuschauen, die von der einheimischen Firma Holztechnik Haupert angefertigt wurden. Kita-Leiterin Gudrun Frischmuth konnte als weitere Gäste Juniorchef Sebastian Haupert von der ausführenden Firma, die Elternausschussvorsitzende Julia Lony und die Fördervereinsvorsitzende Verena Steinmetz begrüßen.



Alle zeigten sich mit der Einrichtung, die individuell erweiterbar ist, sehr zufrieden. "Gemäß dem Slogan ‚Sparen, gewinnen und was Gutes tun' unterstützen wir als Bank gerne soziale und gemeinnützige Zwecke, wie dieses Projekt, das ein gute Sache ist", betonte Gebietsleiter Engel.

Kita-Leiterin Frischmuth bedankte sich namens der Kinder und Eltern für die Unterstützung.

Das könnte Sie auch interessieren