| 19:32 Uhr

Olympiareife Leistungen beim Zeltlager

Düppenweiler. Ein Fackellauf, mit dem das „Olympische Feuer“ entzündet wurde, war gleich der erste Höhepunkt der Ferienwoche beim TV Düppenweiler. Die 46 Teilnehmer hatten ihr Lager auf dem Freizeitgelände Pützweiher aufgeschlagen. Norbert Becker

In der ersten Ferienwoche findet traditionell das Zeltlager des Turnvereins statt. Eine Woche in der Natur, ohne Computer und ohne Handy. Stattdessen gab es Wettkämpfe, Aktionen, Sport, Spiel und Spaß. Treffpunkt der 46 Teilnehmer war der Dorfplatz in Düppenweiler . Von dort ging es eine knappe Stunde zu Fuß zum Freizeitgelände Pützweiher.


Bereits unterwegs war die Stimmung super, denn alle freuten sich auf eine spannende Woche. Das Motto "Olympia" versprach Abwechslung und Spannung. Nachdem die Zeltlagerfahne gehisst war und die Zelte bezogen waren, galt es, die ersten Punkte für die eigene Gruppe zu holen. Die erste Bewährungsprobe war der Orientierungslauf auf dem Zeltlagergelände. Der Fackellauf in der Dämmerung und das Entzünden des olympischen Feuers sorgten für erstes Gänsehautfeeling. Die olympischen Spiele konnten beginnen: fünf Ringe - fünf Kontinente - fünf Gruppen.

Die Zeltlagerkinder waren in fünf Gruppen eingeteilt. Jeder Gruppe wurde ein Kontinent zugeteilt. Mit ihrem Kontinent befassten sich die Kinder, gestalteten ein T-Shirt mit ihrem Motiv, überlegten sich, wie sie ihren Kontinent auf der Bühne präsentieren wollten.

"Goldener Besen" verliehen

Täglich fanden Wertungsspiele statt, mit abendlicher Siegerehrung der Tagessieger am Lagerfeuer. Bei allem Spaß musste auch Ordnung herrschen. So wurde jeden Abend der "goldene Besen" für das am besten aufgeräumte Zelt verliehen. Neben Vergnügen beim Trampolinspringen und Tischtennisspielen, blieb genügend Zeit für Freizeitgestaltung und "abhängen". Weitere Highlights der Woche waren die Nachtwanderung mit "wohligem Gruseln" im Wald und die Schnitzeljagd durch den Hüttersdorfer Wald, bei der es galt, an sieben Stationen möglichst viele Punkte zu sammeln. Die Herausforderungen waren nicht nur sportlicher Art, sondern es ging auch um Geschicklichkeit, Logik und Wissen, wobei jeder seine Chance bekam. Am letzten Abend des Zeltlagers wurde die traditionelle Lagermesse gefeiert, zu der Lagerleiterin Sylvie Bies viele Gäste aus dem Dorf begrüßte.



Die anschließende Show begeisterte Klein und Groß. Hauptprogrammpunkte waren die Vorstellung des Mottos "Olympia" und die Präsentation der T-Shirts und der Kontinente. Auch der Auftritt der Gruppenführer erntete viel Applaus. Der Abend unter dem Sternenhimmel war wiederum ein Erlebnis. Nach der Ehrung der Wochensieger mit Urkunden und Medaillen wurden die Kinder am Ende einer tollen Zeltlagerwoche verabschiedet.