Neue Ortsvorsteher in Beckingen, Düppenweiler und Saarfels gewählt

Ortsratssitzungen in Beckingen, Saarfels und Düppenweiler : Hoffmann, Ackermann und Löhfelm bleiben Ortsvorsteher

Drei konstituierende Sitzungen neuer Ortsräte mit Wahl der Ortsvorsteher erfolgten kurz hintereinander in der Gemeinde Beckingen. Dabei unterstrich Bürgermeister Thomas Collmann als Sitzungsleiter jeweils erneut seine geplante Aktionsoffensive für das politische Ehrenamt.

Künftig wolle er die politische Arbeit der Ortsräte in der Öffentlichkeit positiver darstellen und für diese öffentlich werben. Man sei als Kommune auf dieses Engagement angewiesen. Die Gemeindebezirke und die Ortsteile gäben nach außen hin nicht dieses Bild ab, wenn es das ehrenamtliche Engagement in den Gemeindebezirken seit der Gebiets- und Verwaltungsreform 1974 nicht gegeben hätte.

„Die ehrenamtliche Tätigkeit bringt unsere Gemeindebezirke immer wieder voran, und Menschen, die mit dem Herzen bei der Sache sind, können viel bewegen“, betonte der Bürgermeister. Er wies auf die wichtigsten ausgeführten und geplanten Maßnahmen im jeweiligen Ortsteil hin. Dann verpflichtete er die gewählten Ortsratsmitglieder und dankte ihnen ebenso wie den ausgeschiedenen, denen er ein Präsent überreichte, für ihre ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Bürger.  Den Ortsvorstehern händigte ihre Ernennungsurkunden unter Berufung zum Ehrenbeamten und den Stellvertretern ihr Bestellungsschreiben aus.

Viele interessierte Beckinger Mitbürger wohnten im Sitzungssaal des Rathauses der konstituierende Sitzung des neuen Ortsrates bei, dem vier CDU-Mitglieder, sechs SPD-Mitglieder und ein Mitglied der Linken angehören. Wahlvorschläge für das Amt des Ortsvorstehers waren der bisherige Amtsinhaber Dieter Hofmann (SPD) und Joe Meiers (CDU). Mit sieben Ja-Stimmen gewann Hofmann gegen Meiers, der auf den vier Stimmen kam. Ebenfalls wiedergewählt wurde Elmar Seiwert (SPD) zum stellvertretenden Ortsvorsteher. Auf ihn entfielen sechs Stimmen und auf Joe Meiers (CDU), der auch hier als Gegenkandidat antrat, vier Stimmen. Eine Stimme war ungültig. Die Funktion des Schriftführers nimmt Adrian Schmitt wahr. Ortsvorsteher Hofmann bedankte sich für das erneute Vertrauen. Dankesworte galten auch den ausgeschiedenen Mitgliedern, darunter Luzia Ewen mit 20 Jahren Ortsratszugehörigkeit, für ihr Engagement. „Ich bin überrascht, dass so viele Gäste gekommen sind“, erklärte Hofmann. Er wünschte eine weitere gute und faire Zusammenarbeit im neuen Ortsrat zum Wohle der Bürger des Dorfes.

Ortsmitglieder sind: Joe Meiers, Hermann Josef Lang, Simone Pitzius und Bruno Schumacher (CDU), Dieter Hofmann, Kerstin Schmidt, Elmar Seiwert, Horst Schwarzenberger, Stefan Braun und Adrian Schmitt (SPD) sowie Dagmar Ensch-Engel (Linke).

Im DRK-Heim traf sich der neue Düppenweiler Ortsrat zu seiner konstituierenden Sitzung. Ihm gehören sieben CDU-Mitglieder, drei SPD-Mitglieder und ein Mitglied der Linken an. Als einziger Kandidat für das Amt des Ortsvorstehers wurde der bisherige Amtsinhaber Thomas Ackermann (CDU) vorgeschlagen. Auf ihn entfielen sieben Ja-Stimmen bei einer Neinstimme und drei ungültigen Stimmen. Anschließend wurde sein Stellvertreter Jürgen Bohr (CDU) mit sieben Ja-Stimmen bei vier ungültigen Stimmen wiedergewählt. Als Schriftführerin wird Anna Kleine fungieren. Ihre Vertreterin ist Julia Dilschneider. Ortsvorsteher Ackermann bedankte sich für das erneute Vertrauen. „Ich freue mich auf meine vierte Amtszeit und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit im Rat wie in den vergangenen Jahren“, erklärte er und nannte als vordringliche Projekte  Grundstücksvergaben und das leidige Problem altes Haus Schommer. Dem Ortsrat gehören an: Thomas Ackermann, Jürgen Bohr, Anna Kleine, Klaus Fröhlich, Jörg Daub, Julia Dilschneider und Günther Fuchs (CDU), Volker Tripp, Sabine Jenal und Jörg Ferner   (SPD) sowie  Hansi Oehm (Linke).

 Der neue Saarfelser Ortsrat, der sich aus fünf Ratsmitgliedern der CDU und vier der SPD zusammensetzt, traf sich zu seiner konstituierenden Sitzung im Vereinshaus. Als Kandidaten für das Amt des Ortsvorstehers wurden Harald Löhfelm (CDU) und Bernfried Rassier (SPD) vorgeschlagen. Amtsinhaber Löhfelm setzte sich mit sechs Ja-Stimmen gegen Rassier, auf den drei Stimmen entfielen, durch. Bei der Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers bekam Detlef Bley (CDU) fünf Stimmen und sein Gegenkandidat Bernfried Rassier (SPD) vier Stimmen.

Als Schriftführer wird weiter Arno Reiter tätig sein. Ortsvorsteher Löhfelm bedankte sich  für die Wiederwahl, ebenso auch bei den ausgeschiedenen Mitglieder für ihre geleistete Arbeit. „Es hat Spaß gemacht mit euch zu arbeiten“, befand er. Ein wichtiges Thema wird in den nächsten Monaten die Gestaltung der Feier des Ortsjubiläums im Jahre 2020 sein. Die Mandatsträger im neuen Ortsrat sind: Harald Löhfelm. Detlef Bley, Silvia Heckmann, Arno Reiter und Philipp Ewen (CDU), Bernfried Rassier, Christian Ackermann, Manuela Bresser und Melanie Beituni (SPD).

Mehr von Saarbrücker Zeitung