Neue Namen in den Gremien

Die personellen Veränderungen durch die Kommunalwahl machen's nötig: Den Besetzungs-Vorschlägen der Gemeinde für übergeordnete Gremien, Verbände, Institutionen folgte der Gemeinderat einvernehmlich.

Breiten Raum bei der jüngsten Sitzung des Beckinger Gemeinderates nahm die Entsendung von Vertretern der Gemeinde in verschiedene übergeordnete Gremien , Verbände, Institutionen und Vereine, denen die Gemeinde angehört, ein. Durch die Kommunalwahl und die damit verbundenen personellen Veränderungen im Gemeinderat sind diese Neubesetzungen notwendig geworden. Der Rat billigte einvernehmlich alle von der Verwaltung präsentierten Beschlussvorschläge.

In der Mitgliederversammlung des Trägervereins des Naturparks Saar-Hunsrück werden künftig Ulrich André (CDU ) und Rainer Anton (SPD ) die Interessen der Gemeinde vertreten. Dem Bildungsbeirat des Landkreises Merzig-Wadern gehören für Beckingen fortan Johannes Wagner (CDU ) und Rainer Anton (SPD ) an. Die Gemeinde selbst besitzt einen Arbeitskreis "Öffentliche Sicherheit und Ordnung". Als Vertreter des Rates sind dort künftig Christian Zimmer, Dirk Haupenthal und Jürgen Dörholt für die CDU-Fraktion sowie Christian Marx und Thomas Collmann für die SPD und Elmar Seiwert für die Linkspartei vertreten. Auch in der Stiftung "Kulturbesitz der Gemeinde Beckingen " sind die Mitglieder des Gemeinderates in unterschiedlichen Gremien repräsentiert: Dem Vorstand der Stiftung sollen nach dem Willen des Rates Axel Kläser und Axel Jungmann für die CDU sowie Rainer Anton für die SPD angehören. Im elfköpfigen Kuratorium der Stiftung ist der Gemeinderat in der aktuellen Amtszeit mit Ulrich André, Daniel Minas und Hermann-Josef Lang (alle für die CDU ) sowie Josef Bernardi (SPD ) und Elmar Seiwert (Linkspartei) vertreten.

Zudem können die Ratsfraktionen Personen aus der Gemeinde, die nicht dem Rat angehören, in dieses Kuratorium berufen. Gemäß des Beschlusses der Ratsfraktionen ziehen nun Manfred Schneider , Karl-Rudi Wilhelm, Gabi Mieth, Norbert Pitzius und Jutta Marzen in das Stiftungskuratorium ein.