| 20:23 Uhr

Düppenweiler
Mutiger Nachbar rettete Menschen vor Feuer

Die ausgezeichneten Retter.
Die ausgezeichneten Retter. FOTO: Innenministerium
Düppenweiler. Peter Ludes aus Düppenweiler erhält Rettungsmedaille: Vorbildlich half er ohne Zögern in der Not

(red) Peter Ludes aus Düppenweiler hat als einer von sechs Saarländern die Saarländische Rettungsmedaille und eine öffentliche Belobigung durch das Saar-Innenministerium erhalten. Damit zeichnete das Innenministerium seine Zivilcourage aus, die er vor einem Jahr unter Beweis gestellt hatte.



Am 21. Januar 2017 kam es im Beckinger Ortsteil Düppenweiler zu einem Kellerbrand mit starker Rauchentwicklung. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten sich die Bewohner zunächst auf das Dach einer angrenzenden Garage retten. Der Nachbar, Peter Ludes, war als einer der Ersten vor Ort und stellte sofort eine Leiter an, so dass fünf der sechs Hausbewohner von dort schnell gerettet werden konnten. Zur Unterstützung der Rettungsmaßnahme war Ludes ebenfalls auf das Garagendach gestiegen. Als er und ein weiterer Hausbewohner sich auf dem Dach befanden, stürzte das Dach ein und beide Personen in die Tiefe. Zum Glück führte der Sturz „nur“ zwei Meter tief auf eine Zwischendecke, die einen weiteren Fall abbremste. Beide trugen Verletzungen davon.

„Durch den Einsatz von Peter Ludes konnte eine größere Gefahr für Leib und Leben der Bewohner vermieden werden. Bei der Rettungsaktion erbrachte Ludes ein besonderes Maß an Mut und Opferbereitschaft“, hieß es von Seiten des Innenministeriums. Innen-Staatssekretär Christian Seel hat Ludes dafür vergangenen Mittwoch in Saarbrücken die Rettungsmedaille verliehen.

„Wir investieren viele öffentliche Mittel in unsere Rettungssysteme, damit diese immer effizienter werden und Hilfeleistungen möglichst nahe an die Menschen kommen. Entscheidend ist aber im Besonderen die Aufmerksamkeit der Mitmenschen, die entweder ‚Erste Hilfe‘ leisten oder den Impuls für Hilfeanforderung geben und die Situation vor Ort sofort als Notfall begreifen und umgehend Initiative ergreifen“, sagte Innen-Staatssekretär Seel in seiner Laudatio.

Die Saarländische Rettungsmedaille sowie die „Öffentliche Belobigung“, die Seel überreichte, haben ihre Berechtigung auf einer gesetzlichen Grundlage, dem Gesetz über „die staatliche Anerkennung für Rettungstaten“. Menschen, die in besonderen Situationen schnell, couragiert und besonnen handeln und damit anderen Menschen in einer Gefahrensituation helfen oder beistehen, sind Personen mit Vorbildfunktion. Sie werden mit ihrem Mut und ihrem zivilcouragierten Handeln –oft auch mit der Bereitschaft drohende Nachteile für sich oder die eigene Gesundheit in Kauf zu nehmen – zum Vorbild für Andere.