Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:06 Uhr

Spende
Mitschüler zeigen großes Herz für Denis

Lächelnd nahm Denis Michla, der im Rollstuhl sitzt, den Spendenscheck entgegen. Mit auf dem Foto sind (von links) sein Vater Andreas, seine Mutter Agnes, seine Mitschülerin Marie Lion, seine Integrationshilfe Petra Stumpf, Schülersprecherin Marie Gotthard und deren Stellvertreterin Michelle Kragl.
Lächelnd nahm Denis Michla, der im Rollstuhl sitzt, den Spendenscheck entgegen. Mit auf dem Foto sind (von links) sein Vater Andreas, seine Mutter Agnes, seine Mitschülerin Marie Lion, seine Integrationshilfe Petra Stumpf, Schülersprecherin Marie Gotthard und deren Stellvertreterin Michelle Kragl. FOTO: Norbert Becker
Beckingen. Mit einer Spende aus dem Erlös eines Kuchenverkaufs unterstützen Schüler aus Beckingen einen schwer erkrankten Mitschüler.

„Warum soll ich ins Rektorat kommen? Wenn man dahin gerufen wird, hat man meistens was ausgefressen. Aber ich habe doch nichts gemacht“, dachte am Freitagmorgen der dreizehnjährige Schüler Denis Michla von der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule (FBKS) in Beckingen, der infolge einer im Juli 2014 plötzlich eingetretenen schweren Krankheit (Hirntumor) im Rollstuhl sitzt, aber mit Begeisterung am Unterricht teilnimmt.

Geschoben von seiner Mitschülerin Marie Lion und in Begleitung seiner Integrationshilfe Petra Stumpf, folgte er als braver Junge dem Ruf in das Büro des Konrektors, wo ihn auch seine Eltern Andreas und Agnes mit dem acht Monate alten, jüngsten Schwesterchen Marie sowie die Schülersprecherin Marie Gotthard und ihrer Stellvertreterin Michelle Kragl erwarteten.

Nein, der vorbildliche Schüler brauchte nichts zu befürchten. Im Gegenteil, er hatte allen Grund zur Freude, denn auf eine Anregung des pensionierten Lehrers Bernd Steffen, die als Superidee von der Schülervertretung und dann der Schülerversammlung vorgeschlagen und von dieser einstimmig beschlossen wurde, war er als Empfänger des Erlöses des letztjährigen traditionellen Kuchenverkaufs in Höhe von 800 Euro auserkoren.

Jedes Jahr helfen Schülerinnen und Schüler der FBKS Menschen an einer Stelle, wo dies Not tut. Hierzu führt die Schülervertretung jeweils eine Adventsaktion in ihrer Schule durch. Über drei Wochen backt an jedem Schultag eine andere Klasse frischen Kuchen, der in der Pause für wohltätige Zwecke zum sozialen Preis von 50 Cent pro Stück verkauft wird. Der Erlös kam unter anderem bereits den Aktionen Menschen in Not im Landkreis Merzig-Wadern, Kinder in Not, einem Kinderhospiz, der Kinderkrebshilfe Saar, einer brandgeschädigten Familie und einem an Multipler Sklerose (MS) erkrankten Familienvater zugute. Nun war Familie Michla an der Reihe.

Der Vater der fünfköpfigen Familie, zu der neben ihm und seiner Ehefrau Agnes der erkrankte Sohn Denis, Baby Marie sowie die elfjährige Tochter Nicole gehören, ist bei einer Zulieferfirma der Fordwerke beschäftigt. Die medizinische Behandlung ihres an einem nicht operablen Hirntumor erkrankten Sohnes Denis ist für die Eltern natürlich mit vielen Kosten verbunden. So wird er regelmäßig zur Chemotherapie in die Uniklinik Homburg und auf Anraten eines Bekannten aus Dillingen zur Wärmetherapie (eine Art künstliches Fieber) zu einem spezialisierten Arzt nach Hermeskeil gefahren.

„Seitdem hat sich der Tumor sehr verkleinert und die verloren gegangene Motorik ist besser geworden. Wir haben die Hoffnung, dass es weiter aufwärts geht“, sagen Andreas und Agnes Michla. Mit ihnen freuen sich alle Schüler der FBKS über die Fortschritte des bei ihnen beliebten und sehr lernwilligen Mitschülers, der sich in seiner Freizeit für Fußball interessiert. So ermöglichte ihm der Vorsitzende der Herzensengel, Adrian Schmitz, im vergangenen Jahr eine unvergessliche Begegnung mit Bundestrainer Jogi Löw im Mainzer Stadion.

(nb)