1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Mit Hilfe der Rotarier fliegt Julia nach Mallorca

Mit Hilfe der Rotarier fliegt Julia nach Mallorca

Julia Ehmer aus Silwingen leidet an einer Erbkrankheit, dem Niemann-Pick-Syndrom Typ C, mit der unter anderem motorische und Sprachstörungen einhergehen. Die Christliche Bürgerhilfe Beckingen (CBH) und der Rotary-Club spendeten für die junge Frau.

Für die 20-jährige Julia Ehmer aus Silwingen wird jetzt der Traum wahr, einmal Urlaub auf der Insel Mallorca zu machen, wie ihre Freundinnen, die ihr schon viel darüber erzählt haben. Sie ist am Mittwoch mit ihrer Großmutter Ruth Weber aus Beckingen nach Palma de Mallorca geflogen, wo sie bis zum 19. Oktober bleiben wird. Dies hatte sich die junge Frau, die am Niemann-Pick-Syndrom Typ C leidet und daher krankheitsbedingt keinen Beruf ausüben kann, so sehr gewünscht.

Im Dezember 2013 wurde bei ihr diese Erbkrankheit (siehe Info) festgestellt. Sie wohnt bei ihrer allein erziehenden Mutter Anke und erhält außer dem Kindergeld keinerlei Unterstützung. Julia muss starke Medikamente nehmen und darf weder Milchprodukte noch Süßes essen. "Die Probleme mit der Motorik und dem Reden verschlimmern sich", sagt ihre Oma. Diese hatte der Vorsitzenden der Christlichen Bürgerhilfe Beckingen (CBH), Ursula Greis, von dem Wunsch ihrer Enkelin erzählt. Greis leitete den Wunsch über das Rotary-Club-Mitglied Hans-Dieter Scherer aus Beckingen an dem zum Club gehörenden Verein "Hilfe durch Rotary-Club Lebach-Wadern e.V." weiter. Dort wurde das Anliegen positiv beurteilt. Nun kamen der Lebach-Waderner Rotary-Club-Präsident Hubert Zimmer und Andreas Schirra, Rotary-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer des Waderner Reisebüros Schirra, zur Übergabe der Reiseunterlagen für eine Flugreise im Wert von 1100 Euro in das Ladenlokal der CBH-Vorsitzenden Greis. "Als wir angesprochen wurden zu helfen, war es für uns eine Selbstverständlichkeit dies zu tun", erklärten Zimmer und Schirra. "Ich habe mich riesig gefreut, als meine Oma mich informierte, dass wir fahren können", sagt Julia. Sie und ihre Großmutter bedankten sich bei den Rotariern. Dankesworte galten auch der CBH-Vorsitzenden Greis sowie einer weiteren Frau der CBH, die 200 Euro zum Kauf von neuen Kleidern für Julia gespendet hatte.