Hospizangebot Beckingen : Kurs vermittelt Infos zur Hilfe auf dem letzten Lebensweg

In den Räumen der Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungszentren im Caritasverband Saar- Hochwald in Beckingen hat Ende November 2019 zum dritten Mal ein „Letzte Hilfe Kurs“ stattgefunden.

Über Tod und Sterben und auch über den Sinn des Lebens zu sprechen, gehört nicht zu den alltäglichen Gesprächsthemen. Darüber nachzudenken lässt eine die eigene Endlichkeit spüren. Und gerade aus diesem Grund sei das Interesse an diesem Kursangebot sehr groß.

In einem geschützten Rahmen hatten 17 Teilnehmer die Möglichkeit, sich an zwei Samstagvormittagen den Themen „Sterben als Teil des Lebens“, „Vorsorgen und Entscheiden“, „Leiden lindern“ und „Abschied nehmen“ zu nähern.

 Einer der Teilnehmer war etwas verwundert, „dass auch bei dem schweren Thema gelacht werden kann“.

Neben den Vorträgen durch vier hauptamtliche Palliativfachkräfte des AHPZ Beckingen, waren persönliche Fragen erwünscht. Es gab nachdenkliche Momente, aber es wurden auch ganz praktische Dinge ausprobiert, wie zum Beispiel eine spezielle Art der Mundpflege mit dem eigenen Lieblingsgetränk.

Im Rahmen des Kurses wurde den Teilnehmern, um Ängste abzubauen, das kleine einmal eins der Sterbebegleitung, das Umsorgen von schwerkranken und sterbenden Menschen am Lebensende vermittelt.

Der nächste Kurs für das Jahr 2020 ist bereits in Planung.

Weitere Informationen bieten die Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungszentren im Caritasverband Saar- Hochwald unter Tel. (0 68 35) 60 79 50. Oder via E-Mail: info@ambhospiz-caritas.de