Haustadt Seit 30 Jahren für die Heimat engagiert

HAUSTADT · Kultur- und Heimatverein Haustadt ehrt bei seiner Weihnachtsfeier Gründungsmitglieder.

 Die geehrten Gründungsmitglieder mit Bürgermeister Thomas Collmann (links), Ortsvorsteher Klaus-Peter Scheuren (2.v.r.) und dem ersten Vorsitzenden Paul Remmel (rechts).

Die geehrten Gründungsmitglieder mit Bürgermeister Thomas Collmann (links), Ortsvorsteher Klaus-Peter Scheuren (2.v.r.) und dem ersten Vorsitzenden Paul Remmel (rechts).

Foto: Norbert Becker

Gründungsmitglieder wurden bei der Weihnachtsfeier des Kultur- und Heimatverein (KHV) Haustadt geehrt. 1988, also vor 30 Jahren, war er vom damaligen Ortsvorsteher Berthold Pitzer ins Leben gerufen. Der erste Vorsitzende Paul Remmel freute sich über den guten Besuch. Als Gäste konnte er Bürgermeister Thomas Collmann und den neuen Ortsvorsteher Klaus-Peter Scheuren besonders begrüßen. Collmann lobte in seinem Grußwort die Aktivitäten des KHV im örtlichen Gemeinschaftsleben, zu denen im Jahresverlauf sechs öffentliche Veranstaltungen, darunter zwei Theaterabende, das Drachenfliegen und der Mundartnachmittag, gehören. „Macht weiter so“, meinte er.

Nach dem Mittagessen nahm  Vorsitzender Remmel zusammen mit dem Bürgermeister und dem Ortsvorsteher die Ehrung der anwesenden Gründungsmitglieder vor. Ausgezeichnet wurden Jürgen Spuller, Werner Schorn, Frieda Kiefer, Johann und Marlene Lambert sowie Elfriede Birk. Dann machte St. Nikolaus  seine Aufwartung, ehe es zu fröhliche Runde überging.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort