Kühne Piloten in flotten Kisten

Am Samstag durfte der Feuerwehrnachwuchs in Oppen ausnahmsweise mal etwas so richtig heiß werden lassen, und zwar die Reifen seiner Kisten. Rasant schossen die Piloten die St.-Florian-Straße hinunter.

Das traditionelle Seifenkistenrennen der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Beckingen wurde am Samstag wieder in Oppen ausgetragen, wo der Feuerwehrnachwuchs des Löschbezirks sein 45-jähriges Bestehen feierte. Die sonst verkehrsberuhigte St.-Florian-Straße erwies sich erneut als bestens geeignete Piste.

Immer zwei Kisten gleichzeitig

Insgesamt 30 Teilnehmer (darunter sechs Mädchen , von denen drei auf vordere Plätze kamen, und drei Gastfahrer von der befreundeten Feuerwehr Berlin-Wartenberg) gingen mit den buntbemalten Flitzern in zwei nach Gewicht eingeteilten Klassen an den Start zu zwei Wertungsläufen - vormittags hatten sie ihr Training absolviert. Jeweils zwei Fahrzeuge schossen von der Startrampe aus parallel auf die 300 Meter lange, abschüssige, mit Verkehrsleitkegeln gespurte sowie Gittern und Strohballen gesicherte Strecke.

Die Zuschauer verfolgten spannende Läufe mit fahrerischem Können. Nach schneller Auswertung durch das Team ging die Siegerehrung im Beisein von Gästen aus der Politik, Feuerwehr und Verwaltung über die Bühne. Der Oppener Jugendfeuerwehrbetreuer Timo Schumacher nahm die Begrüßung vor. Deren Delegationsleiter der Feuerwehrfreunde aus Berlin, Dirk Wardin, bedankte sich für die Einladung und überreichte als Präsent ein kunstvoll gestaltetes Schlauchstück. Bürgermeister Erhard Seger betonte: "Wir haben hier heute wieder die Formel I des Feuerwehrnachwuchses erlebt und spannende Rennen gesehen." Er sprach den Jugendlichen Dank dafür aus, dass sie so zahlreich mitgemacht haben, und dem gastgebenden Löschbezirk Oppen für die wiederum perfekte Ausrichtung. "Das Seifenkistenrennen der Jugendwehren ist ein Wettbewerb, der uns sicher auch in den nächsten Jahren erfreuen wird", blickte Seger über seine Amtszeit hinaus vertrauensvoll in die Zukunft.

Gratulation vom Chef

Wehrführer Martin Schneider gratulierte zunächst der Oppener Jugendfeuerwehr zum Jubiläum und bat: "Bleibt uns weiterhin so wie bisher erhalten." Er lobte Jugendfeuerwehrbetreuer Timo Schumacher und sein Team sowie auch Gemeindejugendfeuerwehrbetreuer Alfons Seiwert und die Betreuer aller Jugendfeuerwehren in der Gemeinde für die vorbildliche Nachwuchsarbeit. Glückwünsche zum 45-jährigen Bestehen sowie zu der tollen Veranstaltung und den gezeigten Leistungen sprach auch SPD-Landtagsmitglied Stefan Krutten aus.

Gemeindejugendfeuerwehrbetreuer Seiwert gratulierte den Siegern ebenfalls und nahm gemeinsam mit anderen die Siegerehrung mit Urkunden und Pokalen (handgefertigte Trophäen) vor.

Zum Thema:

Auf einen Blick Sieger der Klasse I (90 Kilogramm Gesamtgewicht) wurde Kai Kuschel (LB Oppen ) vor Emmely Lauer (LB Reimsbach) und Fernanda Andres (LB Honzrath). In der Klasse II (110 kg Gesamtgewicht) siegte Aron Schramn (LB Reimsbach) vor Amelie Marzen (LB Oppen ) und Diyar Onal (LB Reimsbach). nb