1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Kitas in Merzig-Wadern verschicken "Briefe vom Osterhasen" an Kinder

Überraschungen für Kinder im Kreis Merzig-Wadern : Der Osterhase schickt in diesem Jahr kleine Präsente per Post

Post vom Osterhasen bekam in den Tagen vor dem Fest so manches Kita-Kind im Landkreis, das derzeit wegen der Corona-Krise nicht in der Tagesstätte sein kann. Wir stellen exemplarisch zwei Beispiele vor.

Durch die Corona-bedingten Schließungen der Kitas entfielen vielerorts lieb gewonnene und beliebte Osterrituale – wie etwa in der Kita St. Andreas in Reimsbach. Dort gingen die Kinder traditionell am letzten Öffnungstag vor der Osterpause im Außenbereich der Einrichtung auf Ostereiersuche und fanden dabei noch so manch andere Überraschung. Das musste in diesem Jahr ausfallen. Damit den Kindern aber nicht ganz die Osterstimmung abhanden kam, verschickte die Kita in den vergangenen Wochen Umschläge, in denen sich die reich illustrierte Bibelgeschichte vom Einzug Jesu in Jerusalem, ein kleines Bastelset, ein Blatt zum Ausmalen mit Osterhasen und -eiern darauf, ein Samenpäckchen mit Frühlingskräutern sowie ein Anschreiben des Kita-Teams fand. Das enthielt viele aufmunternde Worte und erinnert an den Sinn des Festes: „Jesus ist auferstanden und die christliche Welt feiert das höchste Fest im Kirchenjahr“, heißt es da. Und später: „Dieses Gefühl des Neubeginns ist kostbar und gerade in den jetzigen Zeiten sind die Zeichen von Wärme, gegenseitiger Unterstützung und Zuversicht ein unverzichtbares Gut für alle Menschen.“

Einen ähnlichen Brief verschickte auch das katholische Kinderhaus St. Jakobus in Weiskirchen. „In Zeiten von Corona muss auch der Osterhase ungewöhnliche Mittel und Wege finden“, erklärte die Einrichtung unter Leitung von Claudia Bierbrauer. Der Förderverein des Kinderhauses hatte das Porto zur Verschickung der Osterpäckchen gespendet, in denen die Kinder unter anderem ein fröhliches Ostergedicht sowie Bastelmaterial oder ein Plüschtier vorfanden. Auch hier hatte Corona die üblichen vorösterlichen Abläufe lahm gelegt. „Das Vorosterfriedensfest, dass im Kinderhaus auf Wunsch der Kinder in den letzten Jahren vor Ostern gefeiert wurde und bei dem die Kinder den Einzug von Jesus nach Jerusalem in Form eines Barfußweges mit allen Sinnen erleben konnte, musste leider ausfallen.“ Das Fest werde in anderer Form als Friedensfest gefeiert werden, wenn die Kinder wieder da sind „und wir zusammen die Gestaltung unseres friedlichen Zusammenlebens besprechen können“, heißt es vom Kinderhaus St. Jakobus.