| 20:18 Uhr

Jugendwehr
Jugendwehr: Erfolgsgeschichte von Anfang an

Oppen. ( Im Frühjahr 1971 wurde von Wehrführer Alfred Klauk, auf Wunsch des damals 13-jährigen Wolfgang Becker die Gründung  einer Jugendfeuerwehr zugesagt. Voraussetzung war, noch mindestens acht seiner Altersgenossen für die Jugendfeuerwehr aufzubringen. Dies erreichte Becker noch am gleichen Tag und überbot sogar noch die geforderte Anzahl, so dass der Gründung der Jugendfeuerwehr nur noch die fehlenden Mittel für die Ausrüstung der jungen Männer im Wege stand. Aus diesem Dilemma half jedoch das Ehrenmitglied Kurt Grasmück. Er schenkte der Jugendfeuerwehr die komplette Ausstattung.

Die im Frühjahr 1971 aufgestellte Jugendfeuerwehr wuchs in der nachfolgenden Zeit unter der Betreuung der Jugendleiter Dieter Honosch, Harald Jungmann, Johann Schweiger und Gerhard Meiers zeitweise auf eine Mannschaftsstärke von 21 Mann an. Sie erkämpfte zweimal den begehrten Wanderpokal des damaligen Gemeindewehrführers Herbert Emmel. Von 1990 bis 1993 landete der Wehrführerpokal unter den Betreuern Harald Jungmann und Klemens Kohn viermal hintereinander in Oppen. Somit sind das begehrte Horn sowie die Ehrenplakette des damaligen Wehrführers Rudolf Braun in Oppen verblieben. 1997 nahm die Jugendfeuerwehr zum ersten Mal am Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren teil. Nach der Qualifikation im Landesausscheid in St. Wendel erreichte sie den 5. Platz und war somit beste Jugendfeuerwehr des Landkreises Merzig-Wadern.


Im Jahre 2000 wurde Rouven Pötzsch zum Jugendbetreuer ernannt. Er übernahm das Amt von Harald Jungmann, der zum Löschbezirksführer gewählt worden war. Im Jahr 2005 erfolgte die Ernennung von Timo Schumacher zum neuen Jugendbetreuer. Im Jahre 2016 feierte die Jugendfeuerwehr im Rahmen des Seifenkistenrennens ihr 25-jähriges Bestehen. Ebenso erkämpfte sie sich beim Gemeindepokal in der Staffel den ersten Platz  und erhielt die Feuerwehraxt als begehrte Trophäe des Wehrführers Martin Schneider. Im Jahre 2017 errang sie wieder den ersten Platz.

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Oppen aus 16 Mitgliedern, darunter vier Mädchen. In der Hauptversammlung im Januar 2018 wurde Maik Marzen als Nachfolger von Timo Schumacher, der Mitte 2017 das Amt des Gemeindejugendfeuerwehrbetreuers übernahm, zum neuen Jugendfeuerwehrbetreuer des Löschbezirks bestellt.

(nb)