| 20:26 Uhr

Beckingen
Schumacher bleibt Chef des Partnerschaftsvereins 

 Eine Straßenansicht im alten Ortskern von La Grande Paroisse.
Eine Straßenansicht im alten Ortskern von La Grande Paroisse. FOTO: Norbert Becker
HONZRATH. Mitglieder zogen bei der Jahreshauptversammlung Bilanz der vergangenen zwölf Monate und legten das Programm für 2019 fest. Von Norbert Becker

Der langjährige erste Vorsitzende Artur Schumacher steht weiter an der Spitze des Partnerschaftsvereins Beckingen-Honzrath. Bei den Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Kathreinensaal sprachen ihm die Mitglieder wiederum einstimmig das Vertrauen aus. Auch die weiteren Vorstandsmitglieder wurden, soweit sie wieder kandierten, wiedergewählt.


Zu Beginn begrüßte Schumacher den Honzrather Ortsvorsteher Joachim Gratz als Gast und übermittelte herzliche Neujahrsgrüße aus der französischen Partnergemeinde La Grande Paroisse (LGP), wo kürzlich seine Kollegin Barbara Klepacki und ihr Team im dortigen Partnerschaftsverein ebenfalls weitgehend bestätigt wurden. Nach einem stillen Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und Freunde berichtete die zweite Vorsitzende  und Schriftführerin Annerose Jakobs über die wichtigsten Vereinsaktivitäten des vergangenen Jahres. Dieses begann mit dem Besuch des Neujahrsempfangs der Feuerwehr, dem folgte die Hauptversammlung. Den Höhepunkt des Jahres bildete erneut das traditionelle Jumelagefest in La Grande Paroisse mit einer stimmungsvollen Kanalfahrt in Paris, dem Abendessen in einem stilvollen Restaurant und einer Busfahrt durch die im nächtlichen Licht erstrahlende Hauptstadt samstags sowie sonntags die ausgelassene Feier mit bester Unterhaltung, Tanz, mehrgängigem Menue und Trank im Salle de Fêtes.

Aber auch im Honzrather Dorfleben zeigte sich der Verein rege. Mit einem Stand, an dem er seine bekannten kulinarischen Spezialitäten anbot, beteiligte er sich wieder am Dorffest. Wie üblich trafen sich die beiden Vorstände der Partnerschaftsvereine  im Oktober zu ihrer jährlichen gemeinsamen Vorstandssitzung mit Beiprogramm, diesmal im Alten Bahnhof in Beckingen, der die französischen Gäste beeindruckte. Es wurden aktuelle Themen, darunter  auch die Förderung von Brieffreundschaften von Schülern der Grundschulen Düppenweiler und Reimsbach, das Wiederaufleben der Feuerwehrkontakte und anderes erörtert.



Schatzmeisterin Bärbel Luderer erstattete einen positiven Kassenbericht. Werner Reinert, der mit Helga Scholtes die Prüfung vorgenommen hatte, lobte die einwandfreie Buchführung. Bereits im Vorfeld hatte sich der Vorstand mit den Kostensteigerungen bei Jumelagefeiern – ob Busfahrt, Unterhaltung oder Essen – befasst und eine Anhebung der seit Jahren bestehenden Jahresbeiträge auf 25 Euro für Einzelpersonen sowie 40 Euro für Familien empfohlen. Diesem Vorschlag wurde nun einstimmig entsprochen, wie der Vorsitzende erfreut verkünden konnte. Unter der Versammlungsleitung von Ortsvorsteher Gratz wurde dem Vorstand Entlastung erteilt. „Ich danke dem bisherigen Vorstand für die geleistete Arbeit und gute Zusammenarbeit. Auch im neuen deutsch-französischen Vertrag, dem nun von Marcron und Merkel unterzeichneten Aachener Abkommen, sind Städtepartnerschaften als wichtig erwähnt. Ich hoffe, dass der mit gutem Votum gewählte Vorstand die Partnerschaft zwischen Honzrath und La Grande Paroisse weiter erfolgreich fortsetzt“, erklärte er.

Das neue Jahresprogramm sieht  die Jumelagefeier vom 14. bis 16. Juni in Honzrath, unter anderem mit Tagesausflug nach Koblenz, die Teilnahme am Dorffest sowie die gemeinsame Vorstandssitzung in La Grande Paroisse vor. Zum Ausklang der Versammlung ließ Dieter Scherer mit einer Fotoschau aus ihm zur Verfügung gestellten Bildern Erinnerungen wach werden.