| 20:46 Uhr

Partnerschaft
In La Grande Paroisse groß gefeiert

Besonders viel Spaß machte allen die Schiffstour auf dem Canal Saint-Martin und der Seine.
Besonders viel Spaß machte allen die Schiffstour auf dem Canal Saint-Martin und der Seine. FOTO: Norbert Becker
HONZRATH. Seit 33 Jahren treffen sich Mitglieder des Partnerschaftsvereins Beckingen-Honzrath mit ihren französischen Freunden.

Eine gelungene Sache war wieder die Partnerschaftsbegegnung, wie sie seit nunmehr 33 Jahren zwischen der französischen Gemeinde La Grande Paroisse an der Seine und dem Beckinger Gemeindebezirk Honzrath intensiv gepflegt wird. So tragen die jährlich wechselnden Jumelagetreffen und gemeinsame Vorstandssitzungen wie auch private Kontakte zu der herzlichen und lebendigen Verbindung bei.


Am vergangenen Wochenende erwiesen sich die französischen Freunde erneut als hervorragende Gastgeber des diesjährigen offiziellen Treffens. Sie boten den Gästen von der Saar, die am Freitagabend per Bus anreisten, wieder einen überaus freundschaftlichen Empfang und ein tolles Programm „Die in all den Jahren gewachsene innige Verbindung wurde damit eindrucksvoll widerspiegelt“, lobten die französischen Gastgeber und ihre deutschen Freunde am späten Sonntagnachmittag übereinstimmend die schönen gemeinsamen Erlebnisse, ehe es dann leider wieder Abschied nehmen hieß.

Ganz pünktlich waren die Gäste vom Partnerschaftsverein Beckingen-Honzrath am Freitagabend beim salles des fêtes eingetroffen, wo just ein Gewitter mit Starkregen niederprasselte und alle schnell zum Stehempfang in das Foyer der Halle trieb. Anschließend wurden die Quartiere bei den Gastfamilien bezogen. Nach ausgiebigem Frühstück am Samstagmorgen hieß es dann zusammen auf in die etwa 70 Kilometer entfernte Hauptstadt Paris. Bei dem dort herrschenden Verkehr waren für die Busfahrer Nerven gefragt. Dafür ging es aber später gemütlich zu, denn anstelle der sonst üblichen Art von Stadtbesichtigung, wurde zunächst eine erlebenswerte Schiffstour über den Canal Saint-Martin und die Seine unternommen. Der CSM ist ein Schiffskanal im Osten von Paris, wurde 1825 eröffnet und verbindet in nordsüdlicher Richtung das Bassin de la Villette mit der Seine beim Hafen de l´Arsenal. Er verläuft nicht nur durch zahlreiche Schleusen und Schwenkbrücken, sondern auch auf fast auf der Hälfte seiner gut 4,5 km Länge in einem gewölbten Steintunnel mit runden Lichtschächten. Ursprünglich war er zur Trinkwasserversorgung sowie als Handelsweg gedacht, dient aber heute der Personenschifffahrt. Am Ufer machten es sich viele Leute in der Sonne bequem. Dies war auch später an der Seine zu sehen. Bestaunt werden konnten auch prächtige Brückenbauwerke und markante Gebäude. Es folgten ein ausgiebiges Essen in einem Restaurant und eine abendliche Busrundfahrt durch die in Lichtern erstrahlende Stadt.



Sonntags, dem französischen Muttertag, fanden sich Gastgeber und Gäste um die Mittagszeit zur traditionellen Jumelagefeier im salle des fêtes ein. Barbara Klepacki, Vorsitzende des Comité de Jumelage, sagte in ihrem Grußwort: „Mit großer Freude heiße ich Sie heute willkommen. Es ist immer ein Vergnügen unsere Freunde vom Partnerschaftsverein Beckingen-Honzrath zu empfangen. Wir hoffen, dass sie schöne Erinnerungen mitnehmen werden. Ein Sprichwort sagt, dass der Weg zum Haus eines Freundes nie zu lang ist. Dank unserer Freundschaften wird dieser Weg immer kurz sein.“ Sie sah das 33-malige Treffen als eine Gelegenheit zum Rückblick, aber auch um über die Zukunft zu sprechen. „Für uns ist es eine Pflicht, die Partnerschaft zwischen beiden Orten aufrechtzuerhalten“, betonte sie. Auch Bürgermeister Emmanuel Ledoux begrüßte die deutschen Gäste herzlich und meinte unter anderem: „Lasst uns die schönen Zeiten, die wir schon zusammen verbracht haben, in guter Erinnerung behalten. Auch wenn wir mit den Jahren weniger zahlreich sind, müssen wir an diesen Austausch zwischen den beiden Gemeinden glauben und unsere beiden Präsidenten der Partnerschaftsvereine ermutigen, den gemeinsamen Willen zu verstärken. Ich wünsche einen angenehmen Tag und eine gute Rückreise sowie ein frohes Wiedersehen im kommenden Jahr in Ihrem Land.“ Der PV-Vorsitzende Artur Schumacher bedankte sich mit seiner Stellvertreterin Annerose Jakobs für den wiederum herzlichen Empfang und überbrachte die Grüße des neuen Bürgermeisters Thomas Collmann, welcher der Partnerschaft sehr angetan ist und seine Teilnahme am nächsten Fest bereits zugesagt habe.

Dem schloss sich der stellvertretende Honzrather Ortsvorsteher Armin Jakobs namens des Ortsrates und der Mitbürger an. „Wir haben wieder erlebt, dass Paris immer eine Reise wert ist. Es war ein Highlight. Unsere Hauptstadt liegt nicht direkt neben uns, aber wir werden uns im nächsten Jahr auch wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Da ich bei der nächsten Kommunalwahl 2019 nicht mehr kandidiere, bin ich heute nach 20 Jahren letztmals als offizieller Vertreter hier, bleibe aber weiterhin der Partnerschaft verbunden“, betonte er.

Es folgte die Übergabe der Gastgeschenke, ehe dann bei Speis und Trank sowie mit dem Auftritt eines Chores, Unterhaltungsmusik und flotten Tänzen freudig miteinander geplaudert und ausgelassen gefeiert wurde.

2)	Barbara Klepacki, Présidentin des Comité de Jumelage, Maire (Bürgermeister) Emmanuel Ledoux, die zweite PSV-Vorsitzende  Annerose Jakobs, der Partnerschaftsvereins-Vorsitzende Artur Schumacher und der stellvertretende  Ortsvorsteher Armin Jakobs (von links) bei der Begrüßungszeremonie im Festsaal
2) Barbara Klepacki, Présidentin des Comité de Jumelage, Maire (Bürgermeister) Emmanuel Ledoux, die zweite PSV-Vorsitzende Annerose Jakobs, der Partnerschaftsvereins-Vorsitzende Artur Schumacher und der stellvertretende Ortsvorsteher Armin Jakobs (von links) bei der Begrüßungszeremonie im Festsaal FOTO: Norbert Becker