Honzrather Wehrleute ziehen Bilanz und blicken nach vorne

Honzrather Wehrleute ziehen Bilanz und blicken nach vorne

Positiv fiel die Bilanz des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Beckingen, Löschbezirk Honzrath für das Jahr 2016 aus, die in der Jahreshauptversammlung im Schulungsraum des Gerätehauses gezogen wurde. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Patrick Hahn berichtete Schriftführer Ralf Zehles über die Aktivitäten des derzeit 42 Mitglieder (30 stimmberechtigt, zwölf Förderer) zählenden Vereins im vergangenen Jahr.

Hierzu gehörten unter anderem die Weihnachtsbaumsammelaktion "Knut" mit Getränkestand zusammen mit der Jugendfeuerwehr und die Mithilfe bei dem von der aktiven Wehr veranstalteten Kirmestreiben. Kassierer Gerd Becker wies in seinem Bericht darauf hin, dass durch den Ausfall des Fastnachtsumzuges im vorigen Jahr die Einnahmen am Getränkestand wegfielen und auch seitens des Amtsgerichts keine verhängten Geldbußen geflossen sind, was sich finanziell bemerkbar mache. Da jedoch Jugendfeuerwehr und Aktive 2016 keine Unterstützungsmaßnahmen angemeldet hatten, stieg der Kassenbestand auch so an. Die beiden Prüfer Norbert Becker und Horst Hippchen bescheinigten dem Kassierer eine korrekte Buchführung. Anstelle des Löschbezirksführers informierte der Fördervereinsvorsitzende Hahn über das Geschehen bei der Honzrather Wehr vergangenes Jahr, so die Einsätze, Übungen, Lehrgangsbesuche, Veranstaltungen und Beschaffungen. Er bedankte sich beim Förderverein für sein Engagement.

2017 stehen die Beschaffung eines großen Wandmonitors für moderne Unterrichtsgestaltung, von Kleidung und Mobiliar für die Jugendwehr sowie eine Freizeitmaßnahme zur Kameradschaftspflege für den Feuerwehrnachwuchs auf dem Zuschussprogramm. Hahn wünschte, dass weitere Bürger dem Förderverein beitreten und so Verbundenheit mit der Wehr zum Ausdruck bringen.