| 20:36 Uhr

Ferienfreizeit
Hilfe für Menschen mit Beeinträchtigung

Der Lebacher Rotary-Club besuchte die Teilnehmer an der Ferienfreizeit des Oppener Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigung in Reimsbach.
Der Lebacher Rotary-Club besuchte die Teilnehmer an der Ferienfreizeit des Oppener Kultur- und Sportvereins für Menschen mit Beeinträchtigung in Reimsbach. FOTO: Norbert Becker
REIMSBACH. Mit einer Spende in Höhe von 1400 Euro in der Tasche besuchte der Rotary-Club Lebach-Wadern die Ferienfreizeit des KuS MB aus Oppen.

Sechzehn Mitglieder des Rotary-Clubs Lebach-Wadern besuchten kurz vor Ferienende den Kultur- und Sportverein für Menschen mit Beeinträchtigung (KuS MB) Oppen während einer Ferienfreizeit in Reimsbach. Sie kamen nicht mit leeren Händen, sondern überreichten eine Spende von 1400 Euro. Seit vielen Jahren unterstützen die Rotarier die Arbeit von Jürgen „Thias“ Ehl und dessen Team. Ohne diese finanzielle Unterstützung könnte diese Arbeit für Menschen mit Beeinträchtigung nicht in der bisherigen Weise geleistet werden.


Die Mitglieder des Lebacher Clubs kamen auf Einladung der KuS MB vor Ort auf das Sportgelände des 1. FC Reimsbach. Unter Leitung des Präsidenten Edgar Schöpf veranstalteten sie im Clubheim des 1. FCR ein Meeting und wurden durch den Vorsitzenden Ehl über die Aktivitäten des KuS MB informiert.

Im Anschluss an den Bericht fand eine rege und sehr interessante Aussprache statt. Insgesamt werden durch den KuS MB zur Zeit 40 Personen mit Beeinträchtigung betreut. Insgesamt stehen zehn Trainer (Betreuer) zur Verfügung. Folgende Aktivitäten stehen 2018 an oder wurden schon durchgeführt: Allein vier Ferienfreizeiten, und zwar eine über Ostern (in Zusammenarbeit mit der LG Reimsbach-Oppen in Kroatien), zwei in den Sommerferien in Oppen und Reimbach und eine Berlinfahrt im Herbst.



Des Weiteren gehören zum Tätigkeitsbereich wöchentliches Training im Fußball und in der Leichtathletik auf dem Sportgelände der SSV Oppen, Fahrten ins Kino oder zu Fußball-, Basketball- und Handballspielen, ebenso die Teilnahme an Fußballturnieren und die Ausrichtung eines Fußballturniers für Menschen mit Beeinträchtigung. Auch eine Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt ist fester Bestandteil im Jahresgeschehen. Nach dem Meeting kam es beim gemeinsamen Essen der Mitglieder des Rotary-Clubs und der Teilnehmer der Ferienfreizeit zu interessanten Gesprächen, bei denen sich die Rotarier selbst ein Bild von der Arbeit des KuS MB machen konnten. „Dem Rotary Club Lebach gilt ein herzliches Dankeschön des KuS MB für diese Unterstützung“, sagte Ehl freudig.