Haus Blandine in Düppenweiler feiert 15-jähriges Bestehen

Feier zum Geburtstag : Seit 15 Jahren sind sie für Senioren da

Die Heimleiterin und die Mitarbeiter des Hauses Blandine in Düppenweiler haben mit vielen Gästen den Geburtstag der Einrichtung gefeiert.

Seit nunmehr 15 Jahren wird die Seniorenbetreuung Haus Blandine KG in Düppenweiler immer wieder zur neuen Heimat für Menschen, die sich alters- oder gesundheitsbedingt nicht mehr selbst daheim versorgen können. Sie fühlen sich in dem schmucken und modernen Gebäude gut aufgehoben und betreut. Das Jubiläum war für Heimleiterin Edith Friedrich, deren Lebenswerk und berechtigter Stolz die von ihr errichtete Einrichtung ist, und ihr Team Anlass, am Sonntag mit entsprechendem Programm im und um das Haus zu feiern.

So freute sie sich mit diesem und den Bewohnern über einen guten Besuch der Veranstaltung, zu der sie neben Freunden und Gästen, darunter auch Bürgermeister Thomas Collmann und Ortsvorsteher Thomas Ackermann, begrüßen konnte. „Heute schauen wir auf 15 Jahre Geschichte und Entwicklung unserer Seniorenbetreuung zurück. Es ist in dieser Zeit viel passiert und man fragt sich, ja ist dieses Haus Blandine wirklich schon 15 Jahre alt? Haben wir an alles gedacht? Was können wir noch tun, um unseren Bewohnerinnen und Bewohnern die Zeit hier in ihrem Zuhause möglichst angenehm zu gestalten? Diese Fragen bewegen jeden, der seine Arbeit für die uns anvertrauten älteren Menschen gut machen möchte. Wenn wir zurückschauen, so können wir getrost sagen, dass sich das gesamte Team in den 15 Jahren stark eingesetzt hat, um für sie alle, liebe Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige, Betreuer und Freunde des Hauses gute Arbeit zu leisten“, betonte Friedrich.

Ein großes Anliegen sei auch, dass ihre Seniorenbetreuung ein offenes Haus bilde, in dem man sich jederzeit willkommen fühle. Großer Wert werde auch auf gute Kontakte zur Gemeinde Beckingen, dem Ort Düppenweiler, Kindergarten, Kirchen und Vereinen gelegt. „In der Zeit unseres Bestehens haben wir kräftig angepackt, verändert, verbessert und uns den sich ändernden Rahmenbedingungen stets mit sehr gutem Ergebnis angepasst“, erklärte die Heimleiterin. Sie sprach allen, die sich in den 15 Jahren in der Einrichtung engagiert haben, so besonders den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, festangestellten und ehrenamtlich Beschäftigten, die die Heimbewohner mit besonderem Engagement betreut und gepflegt, für sie gekocht, gewaschen, gebügelt und geputzt oder bei der Bewältigung einer Vielzahl bürokratischer Dinge unterstützt haben, ihren Dank aus und nannte auch die von Beginn an mitwirkenden Mitarbeiterinnen (siehe Info) namentlich.

Dankesworte galten ebenso allen Geschäftspartnern und Freunden als Wegbegleiter für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Abschließend wünschte die Chefin Friedrich eine schöne Feier und noch viele tolle gemeinsame Jahre im Haus Blandine. Betreuungsmitarbeiter Peter Wolf führte dann durch das umfangreiche Programm, das mit einer von Pastor Wolfgang Goebel in der Hauskapelle zelebrierten Messe, begann und anschließend mit einem Auftritt des Männerchores Düppenweiler bereichert wurde.

Nachmittags ging es bunt weiter mit Kindern der Kita St. Leodegar, Kinderschminken, dem Blandinen-Chor des Hauses, dem Singkreis des Düppenweiler Pensionärsvereins, einem tollen Auftritt von Mitarbeitern, einem interessanten Lichtbildervortrag des Pflegedienstleiters Marc Helfen als Rückblick über das 15jährige Geschehen des Hauses und flotter Musik von Alleinunterhalter Casanova Achim Rupp, ehe abends wieder die gewohnte Ruhe und Gemütlichkeit in der Einrichtung einkehrte.

Das Haus Blandine wurde durch die Heimleiterin Edith Friedrich errichtet und am 1. September 2004, also vor 15 Jahren, eröffnet und bot Platz für 69 pflege- und betreuungsbedürftige Menschen. Im Jahre 2014 kam der Erweiterungsbau hinzu und seitdem finden 89 Personen in den modernen, hellen Räumen entsprechend dem Leitbild „Jeder Tag ist mit Leben erfüllt“ Platz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung