| 00:00 Uhr

Hargarten nun ohne Jugendwehr

Hargarten. Mit 26 Mitgliedern ist die Hargartener Wehr gut aufgestellt; auch die Zusammenarbeit mit dem Löschbezirk Reimsbach klappt gut. Das Jahr 2014 verlief mit zwei Bränden einsatzmäßig ruhig, wie bei der jüngsten Versammlung zu erfahren war. Norbert Becker

In der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Hargarten im Schulungsraum des Feuerwehrgerätehauses berichtete Löschbezirksführer Joachim Wagner von einem erfolgreichen Jahr. Der Personalstand beträgt derzeit 26 Aktive (davon zwei Frauen) mit einem Altersdurchschnitt von 35 Jahren und fünf Altersmitgliedern. Mit der Übernahme von Jakob Wagner in die aktive Wehr steht die Jugendfeuerwehr derzeit ohne Mitglieder da. Das Jahr 2014 verlief mit zwei Bränden einsatzmäßig ruhig. 23 Übungen, darunter vier theoretische Ausbildungen, fanden statt. "Die Zusammenarbeit mit dem Nachbarlöschbezirk Reimsbach ist gut und wichtig", betonte Wagner. Eine angedachte Zusammenführung der vier Löschbezirke des oberen Haustadter Tales sei indes nicht zustande gekommen.

Ordnungs- und Sicherheitsdienste leistete die Wehr an Fastnacht, der Kirmes, bei Blech im Bruch, am Volkstrauertag und bei weiteren Anlässen. Im kommenden Jahr sollen die Fahrzeughalle und die Außenfront des Gerätehauses einen neuen Anstrich erhalten.

Der Jugendfeuerwehrbeauftragte Dennis Wagner war mit seinem Bericht schnell fertig. "Wir sind mit Eltern und Kindern im Gespräch. Es ist schwer Kinder für die Jugendfeuerwehr zu gewinnen. Wir hoffen aber, dass sich bis zum Sommer was tut", meinte er. Kassiererin Simone Schulligen gab den Kassenbericht bekannt. Die beiden Kassenprüfer Thomas Ewen und Daniel Schomers bescheinigten ihr eine gute Kassenführung. Zum neuen Gerätewart wurde der Feuerwehrmann Maximilian Koster ernannt, Oberlöschmeister Dennis Wagner zum Jugendfeuerwehrbeauftragten und der Feuerwehranwärter Jonas Kammer zu seinem Stellvertreter.

Der erste Gemeindebeigeordnete Daniel Minas dankte den Wehrleuten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit. Er sprach den Wunsch aus, dass es bald wieder eine Jugendfeuerwehr in Hargarten gibt. Auch Ortsvorsteher Thomas Mosbach bedankte sich bei der Wehr für die gewährte Unterstützung und betonte: "Ich kann immer auf eure Hilfe zurückgreifen." Als Ortsvorsteher und Bürger sei er froh, dass der Löschbezirk noch selbständig bleibe und eine Zusammenlegung noch nicht zustande kam. Wehrführer Martin Schneider lobte die Zahl von 26 Aktiven. Die Zusammenarbeit mit dem Löschbezirk Reimsbach sei sehr gut und die Jugendfeuerwehr eine wichtige Sache.