| 20:40 Uhr

Beckingen
Gutes Jahr für die Beckinger Fußballer

Durch Präsidente Hubert Hornetz (l.) und den Vorsitzenden Jörg Spath (3.v.l.) wurden für eine 50-jährige Migliedschaft  Walter Mommenthal, Paul Graf , Thomas Dreher und Gerd Utter (von links) geehrt.
Durch Präsidente Hubert Hornetz (l.) und den Vorsitzenden Jörg Spath (3.v.l.) wurden für eine 50-jährige Migliedschaft Walter Mommenthal, Paul Graf , Thomas Dreher und Gerd Utter (von links) geehrt. FOTO: Roman Niederkorn
Beckingen. Meistertitel in Aussicht, gute Jugendarbeit und die Finanzen im Lot: Die Bilanz des FCB stimmt.

Die Aktiven- und die Damenmannschaft des Beckinger Fußballclubs haben diese Saison beste Aussichten, in ihren Klassen den Meistertitel zu erringen. Sowohl die Herren in der Kreisliga A Untere Saar als auch die Damen in der Bezirksliga Süd-Ost liegen derzeit auf dem ersten Tabellenplatz. Die Meisterschaften beider Teams wurde bei der Generalversammlung im Clubheim klar von allen Verantwortlichen als Ziel ausgegeben. Hierzu konnte Vorsitzender Jörg Spath zahlreiche Mitglieder, darunter den Präsidenten Hubert Hornetz, willkommen heißen.


Die einzelnen Rechenschaftsberichte belegten, dass der FCB ein erfolgreiches Jahr vorweisen kann. In sportlicher Hinsicht wurde der Aufstieg der ersten Mannschaft erst im Finale der Relegation verpasst. Mit 51 Toren wurde FCB-Spieler Daniel Radtke Torschützenkönig der Kreisliga A. Die Damenmannschaft wurde ebenfalls zweite in ihrer Klasse. Auch bei den Nachwuchsteams konnten gute Plätze erreicht werden, wobei die E-Jugend mit der Meisterschaft herausragte. Derzeit hat der Verein 120 Jungs und Mädchen in seinen Reihen und man hofft, dass man demnächst in den Mannschaften aller Altersklassen allein auf die eigene Jugend zurückgreifen kann und sich nicht mehr in Spielgemeinschaften zusammenschließen muss.

Stolz ist man beim FCB auf die Fair-Play-Auszeichnung des Saarländischen Fußballverbandes. Diese wurde aufgrund einer lebensrettenden Maßnahmen durch Verantwortliche des Vereins  für einen kollabierten Gastspieler bei einer Heimpartie verliehen.



Das Stadion am „Bauernwald“ hat seit letztem Jahr eine Tribüne vorzuweisen, die mit viel Eigenleistung errichtet wurde. In diesem Jahr hofft man, die Erweiterung des Clubheims in Angriff nehmen zu können, wobei hier noch die finanziellen Rahmenbedingungen zu klären sind.

Vorsitzender Jörg Spath sprach allen im Verein, die diesen in jeglicher Form unterstützt haben, seinen Dank aus, wobei er insbesondere den Förderverein mit Gerd Spath an der Spitze erwähnte. Aus dem Bericht von Kassiererin Marlies Spath ging hervor, dass die Finanzen des Vereins im Lot sind. Die Kassenprüfer bescheinigten ihr eine ordnungsgemäße Buchführung.

Ein Punkt bei der Versammlung war die Ehrung langjähriger Mitgliedschaften. Für 50 Jahre beim FCB wurden Gerd Utter, Paul Graf, Thomas Dreher und Walter Mommenthal ausgezeichnet.

Im Hinblick auf das hundertjährige Bestehen des Clubs 2020 wurde beschlossen, die Amtszeit des Vorstandes auf drei Jahre zu verlängern.

Präsident Hubert Hornetz führte als Versammlungsleiter die Vorstandneuwahlen durch, bei denen Jörg Spath als erster Vorsitzender einstimmig bestätigt wurde.