Geckische Fraaleit sorgten für Stimmung

Geckische Fraaleit sorgten für Stimmung

Frauengemeinschaft Erbringen-Hargarten feierte in der bunt geschmückten und voll besetzten Weidental-Narrhalla.

"Frauenpower 2017" hieß es am Samstag wieder beim närrischen Treiben der Frauengemeinschaft Erbringen-Hargarten in der bunt geschmückten und voll besetzten Weidental-Narrhalla. Mit ihrem tollen Programm aus Sketchen, Büttenreden und fetziger Musik bewiesen die geckischen Fraaleit auch diesmal ihre hervorragende karnevalistische Leistungskraft, um das Publikum aus Hargarten und Umgebung in Stimmung zu bringen.

Andrea Kammer hieß als erste Vorsitzende die große, zu allermeist weibliche Narrenschar, darunter als Gäste auch der Hargarter Ortsvorsteher Thomas Mosbach und die stellvertretende Erbringer Ortsvorsteherin Astrid Moritz, willkommen. Mit viel Witz und Darstellungskunst führte wiederum Eva Ewen durch das mehrstündige Programm.

"Dau beeschd en scheen Jongelchen" befand eine alte Dame bei dem Sketch "Jung trifft Alt". Was sich so alles beim Tierarzt abspielt, zeigte ein Zwiegespräch im Wartezimmer. "Dein Rennpärd hat aangeruff", rief eine angeschmierte Ehefrau ihrem verdutzten Ehegatten in einem Sketch zu, als sie den Hörer aufgeknallt hatte. Bei einer Revolte im Kloster mangelte es den merkwürdigen Schwestern nicht an weltlichen Wünschen, so auch zum Besuch der Hargarter Faasend.

Im Wartezimmer kann sich allerhand abspielen, wie ein weiterer Sketch bewies. Eine Schwerstarbeiterin, die allerdings erst am Tag darauf mit ihrer Arbeit anfing, klagte ihr Leid. Aus dem ehelichen Alltag wurde bei der Büttenrede "Der unzufriedene Ehemann" geplaudert. Mit einer flotten Tanzshow begeisterte eine Mädchengruppe aus Rissenthal, die nach viel Applaus auch der Forderung nach einer Zugabe gerne nachkam.

Unter großem Jubel hielt das neue Hargarter Prinzenpaar Carmen (Schröder) I. und Stefan (Jakob) I. nebst Hofstaat Einzug und wurde auf der Bühne vorgestellt. Als "Mexikanische Hühner" präsentierten Tänzerinnen der Frauengemeinschaft eine effektvolle Schwarzlichtshow. Als moderne Frau stellte sich eine Büttenrednerin vor. "Im Krankenhaus" hieß ein weiterer Sketch mit Komazustand. Um die Frage "Welcher Tag ist heute" ging es in einem Zwiegespräch. Wieder im Krankenhaus spielte sich auch der Sketch "Die verwöhnte Patientin" ab. Als typische Dorftratsche machte sich eine redselige Fraa in der Bütt alle Ehre. Einen eindrucksvollen Schlusspunkt setzte wieder das Männerballett als tanzende Vampire, ehe sich alle Akteurinnen und Akteure (siehe Info) nochmals auf der Bühne einfanden.

Zum Thema:

Die Akteure Caroline Böhm, Eva Ewen, Pia Gratz, Mathilde Hellbrück, Andrea Kammer, Blandine Merten, Gabi Müller, Sabrina Reinert, Judith Schmidt, Vanessa Schmidt, Ivanka Schomers, Andrea Summa, Aylin Wagner, Mona Wagner, Rita Wagner. Männerballett: Dirk Braun, Burkhard Junker, Norbert Hussong, Thomas Mosbach, Frank Reiter, Robert Schomers, Joachim Wagner, Johannes Wagner. Trainerin; Mona Wagner. Tanzgruppe Rissenthal: Franziska Anschütz, Lisa Glieden, Virginia Hahn, Carina Kratz, Tamara Schildhabl, Nadine Schulgen, Laura Wagner und Angela Wittling. Trainerin: Marion Meiß. Visagistinnen: Anja Mosbach, Katja Enzweiler und Carmen Schröder. Musik: DJ J&M (Jakob Wagner und Mario Schomers). Bühnenumbau: Thomas Ewen und Sven Kammer. Prinzenpaar: Carmen Schröder und Stefan Jakob.