Fußball-Verbandsliga: Reimsbach rettet nach Rot ein Remis

Fußball-Verbandsliga : Reimsbach rettet nach Rot ein Remis

Verbandsliga: Tabellendritter Reimsbach stürzt mit einem 1:1 Spitzenreiter Bischmisheim. Siersburg dank 3:1-Sieg in Perl neuer Erster.

Ein Superstart dank Torjäger Bartek Kreft, danach ein Gegner, der immer besser ins Spiel fand und am Ende ein 1:1, mit dem die Fußballer des 1. FC Reimsbach gegen den bisherigen Spitzenreiter FV Bischmisheim leben konnten. Das ist das Ergebnis des Spitzenspiels in der Fußball-Verbandsliga am Sonntag in Reimsbach.

„Der Gegner war stark“, räumte FCR-Trainer Florian Becking nach der Partie ein: „Nach der Pause war es ein Spiel mit vielen Zweikämpfen, in dem wir mit Kampf und Leidenschaft gut dagegengehalten haben.“ Zumal Reimsbach nach einer Roten Karte für Verteidiger Pedro Kiaku (70. Minute) in Unterzahl spielen musste.

Das Remis gegen Bischmisheim, das weiter ein Spiel und drei Punkte mehr als der FCR aufweist, war ein insgesamt gerechtes. Reimsbach erwischte vor 250 Besuchern im Waldstadion einen Topstart: Torjäger Kreft traf mit seinem 25. Saisontor zum frühen 1:0 (4.). Mit der Führung im Rücken agierte die Heimelf dann aber zu passiv. Kurz vor der Pause gelang den Gästen daher folgerichtig der Ausgleich – wobei die Entstehung kurios war: Yannik Jungfleisch zirkelte einen Eckball Richtung Reimsbacher Tor, der Ball wurde länger und länger – und landete über FCR-Torwart Sven Bossmann und alle anderen hinweg zum 1:1 im langen Eck (43.) „Der Ausgleich lag irgendwann einfach in der Luft. In der Halbzeit haben wir besprochen, dass wir im zentralen Mittelfeld mehr Zugriff brauchen. Das konnten wir gut umsetzen und haben auch in Unterzahl gut verteidigt“, sah Becking daraufhin eine passable zweite Hälfte, die eine gute Ausgangslage für die anstehenden „Wochen der Wahrheit“ lässt. „Die Stimmung ist sehr gut. Wir gehen mit einem guten Gefühl in die nächsten Spiele“, sagt Becking vor den Partien beim fünftplatzierten FC Noswendel Wadern (Sonntag), gegen den neuen Primus FV Siersburg und beim Vierten FC Brotdorf.

 Die Seffersbacher gewannen am Samstag 3:1 (2:1) beim abgeschlagenen Schlusslicht SSV Überherrn. Tom Schreiner brachte Brotdorf früh nach vorne (8.), nach dem 1:1 durch Timon Hector (20.) wackelten die Gäste kurz, schlugen durch Tayfun Külekci aber noch vor der Pause zum 1:2 (39.) zurück. Der eingewechselte Winterzugang Kevin Oberhauser traf spät zum 3:1-Endstand.

Ein früher Treffer in jeder Halbzeit führte den SV Losheim im Derby gegen den SV Wahlen-Niederlosheim auf die Siegerstraße. Daniel Mohm traf vor 500 Zuschauern zur ebenso frühen wie glücklichen Losheimer Führung, nachdem die Gäste aus Wahlen zuvor zwei Hochkaräter verballert hatte. Danach wurde die Chancenverwertung der Gäste nicht besser, während der SVL kurz nach der Pause durch Spielertrainer Nicola Lalla das vorentscheidende 2:0 nachlegte (50.). Wahlen-Niederlosheim kam nur noch zum 1:2 durch Nicolas Schmitt, der Strafstoß nutzte (67.). Durch den achten Heimsieg im neunten Spiel verbesserte sich Losheim auf Rang sechs, drei Punkte hinter Noswendel Wadern, das bei Kellerkind FSG Bous ebenso mit 1:3 unterlag, wie die SG Perl-Besch im Heimspiel gegen den neuen Spitzenreiter Siersburg. Die Moselaner gingen durch Sven Schmitz zwar in Führung (10.), brachten dann aber nicht mehr viel zustande und verloren nach einem Dreierpack von Siersburgs Christopher Wendel.