FSV-Trainer Hirschauer: "Der Abstiegskampf hat begonnen"

Hemmersdorf. Fußball-Saarlandligist FSV Hemmersdorf schlittert weiter in die Abstiegszone. Auch im neunten Spiel in Serie konnte die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Hirschauer nicht gewinnen. Gegen den 1. FC Reimsbach verlor der FSV vor heimischem Publikum mit 0:3 (0:1)

Hemmersdorf. Fußball-Saarlandligist FSV Hemmersdorf schlittert weiter in die Abstiegszone. Auch im neunten Spiel in Serie konnte die Mannschaft von Spielertrainer Oliver Hirschauer nicht gewinnen. Gegen den 1. FC Reimsbach verlor der FSV vor heimischem Publikum mit 0:3 (0:1). "Am Ende war unsere Niederlage verdient, wenn wir auch nach dem 0:1 viele Chancen zum Ausgleich hatten", sagte Hirschauer. Seine Elf geriet in der 33. Minute durch einen von Michael Schneider verwandelten Foulelfmeter in Rückstand. Zuvor war Ilkay Yetic von David Weihrauch im Strafraum gelegt worden. Zu Beginn der zweiten Hälfte wurden die Hausherren dann stärker. Emrah Avan hatte Pech bei einem Pfostenschuss. Auch Christian Botzet brachte bei zwei guten Chancen den Ball nicht im Gehäuse der Gäste unter. Und dann kam es, wie so oft im Fußball: Wer seine Chancen nicht nutzt, wird dafür bestraft. In der 77. Minute fiel dann das 0:2. Eine Flanke von der Seite konnte FSV-Schlussmann Christian Offholz nicht festhalten. Torjäger Marco Buchheit sagte danke und drückte den Ball zum 0:2 über die Linie. Drei Minuten später schlug Reimsbach dann zum dritten Mal zu: Nachdem Hemmersdorfs Ralf Rommelfanger den Ball vertändelte, schaltete der FCR schnell um und Ilkay Yetic traf zum 0:3-Endstand. Hemmersdorf bleibt trotz der Niederlage Tabellen-Zwölfter, allerdings ist der Vorsprung auf den möglichen Abstiegsplatz 16, wo derzeit die SG Perl-Besch steht, auf fünf Punkte geschrumpft. "Der Abstiegskampf hat begonnen", hat auch Oliver Hirschauer den Ernst der Lage erkannt. In den kommenden beiden Spielen muss Hemmersdorf jetzt versuchen, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Am Samstag um 15.30 Uhr gastiert der FSV beim Tabellen-15. Dillingen, eine Woche später ist Schlusslicht VfB Hüttigweiler in Hemmersdorf zu Gast. "Da müssen mindestens vier Punkte her", fordert Hirschauer. sem

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort