Frauengemeinschaft Erbringen-Hargarten lädt zu Musik- und Theaternachmittag

Theater in der Weidentalhalle : Wenn Camping für Frauen so gar nicht zum Vergnügen wird

Die Frauengemeinschaft Erbringen-Hargarten lädt stets im Oktober zu einer unterhaltsamen Veranstaltung in die Weidentalhalle ein. „War das Programm bisher von zwei Theateraufführungen bestimmt, bietet es in diesem Jahr am Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr, erstmals Musik und Theater“, sagt die zweite Vorsitzende Eva Ewen.

Den ersten Teil bestreitet der bekannte MIG-Chor Haustadt mit einer Auswahl von Liedern, die das Publikum sicherlich begeistern werden.

Nach der Pause, in der die Möglichkeit besteht, sich mit Kaffee, selbst gebackenem Kuchen und Wiener Würstchen zu stärken, sind dann in gewohnter Manier Ladendarstellerinnen der Frauengemeinschaft mit der Komödie „Camping ist lustig!“ von Claudia Gysel in ihrem Element. Dabei läuft wieder einiges schief. So will die Frauen-Musikkapelle „Die vier Musketiere“ ihr zehnjähriges Bestehen mit einem verlängerten Wochenende feiern. Jedoch hat jede der Damen eine andere Auffassung von Erholung. Sie schwärmen unter anderem von einer Weinverkostung im schönen Elsass, Riesenradfahren in Wien oder Wellness im Schwarzwald. Aber Chefin Doris, die auch sonst, zumindest ihrer Ansicht nach, immer den Laden schmeißen muss, setzt schließlich ihren Vorschlag – Camping im Wald – durch. Hierüber sind alle anderen entsetzt, doch es nützt nichts, es wird also gecampt. Und es kommt dann, wie es kommen muss, denn einiges Störendes verleidet das Vergnügen in Gottes freier Natur. So regnet es in Strömen, wodurch alle tropfnass werden, das Feuer will nicht brennen, das Essen wurde zuhause vergessen, ein Jogger nervt, ein Jäger erzählt ständig von einer angeschossenen Wildsau und zu allem Übel hat ein Ganove noch seine Beute in der nassen Feuerstelle versteckt.

Man fürchtet sich zu Tode in dem dunklen Wald und alle, außer der Chefin und Organisatorin natürlich, sind sich einig: „Camping ist das allerletzte!“ Das nicht erfreuliche Geschehen wird aber für große Heiterkeit sorgen.

Der komplette Erlös aus diesem Nachmittag wird wie immer für einen karitativen Zweck gespendet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung