1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

„Feuerwehrleute sind Anpacker“

„Feuerwehrleute sind Anpacker“

Auf ein spannendes Jahr zurückblicken konnten die Haustadter Wehrleute bei ihrer Hauptversammlung. Bei zehn Einsätzen war der Löschbezirk gefordert, dazu kamen zahlreiche Übungen und Lehrgänge.

Die Freiwillige Feuerwehr Haustadt hat auch im ersten Amtsjahr von Löschbezirksführer Markus Diwersy wieder gute Arbeit geleistet. Dies machten die in der Jahreshauptversammlung vorgetragenen Berichte deutlich. Neben den aktiven Wehrleuten und Alterskameraden waren als Gäste Bürgermeister Erhard Seger , Ortsvorsteher Jürgen Kredteck, Wehrführer Martin Schneider und Feuerwehrsachbearbeiter Thomas Kredteck gekommen. Kassierer Christian Porten informierte über die Finanzen. Für die Prüfer bescheinigte ihm Michael Heinz eine korrekte Kassenführung. Über die Aktivitäten der Wehr berichtete Schriftführer Fabian Holzer. Wie er ausführte, zählte der Löschbezirk zum Jahresende 41 Aktive, 13 Jugendwehrmitglieder und sieben Alterskameraden.

Zur Ausbildung der Wehrleute fanden elf praktische Übungen, eine Ganztagsübung, sieben theoretische Schulungen, eine Übung mit Honzrath sowie weitere überörtliche Übungen statt. Im Löschbezirk gab es einen Kettensägenlehrgang. Ferner besuchten Wehrleute Lehrgänge auf Gemeinde- und Kreisebene sowie an der Landesfeuerwehrschule. Für Flüchtlinge wurde eine Brandschutzunterweisung abgehalten. Der Tag der offenen Tür, diesmal an Fronleichnam, fand wiederum Anklang.

Über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr informierte Klaus Adam. Sie betätigte sich nicht nur mit Ausbildung in Theorie und Praxis, sondern auch bei Sport, Spiel, der Weihnachtsbaumsammelaktion und anderem. Besonderen Anklang beim Feuerwehrnachwuchs fand der Besuch einer Sommerrodelbahn. Am Seifenkistenrennen in Oppen wurde teilgenommen, ebenso am Wettkampf um die Trophäe des Wehrführers, die man mit einer tollen Leistung gewann.

Von der umfangreichen Arbeit der Gerätewarte zur Wartung und Pflege der Fahrzeuge, Geräte und des Gebäudes berichtete Michael Söther. Zusätzlich wird er künftig mit dem stellvertretenden Gemeindewehrführer Bernhard Ludwig alle Motorpumpen der Feuerwehr auf Gemeindeebene prüfen.

Löschbezirksführer Diwersy schloss mit seinem Tätigkeitsbericht die Informationen ab. Wie er berichtete, rückte die Wehr 2015 zu zehn Einsätzen aus, die er näher erläuterte.

Am 17. Juli wird im Rahmen eines Tags der offenen Tür mit Wettkampf um den Wehrführerpokal das 50-jährige Bestehen der Haustadter Jugendfeuerwehr gebührend gefeiert. Bürgermeister Seger bedankte sich in seinem Grußwort bei den Wehrleuten für die geleisteten Stunden und unterstrich die gute Zusammenarbeit der Wehr auf Gemeindeebene. "Die Feuerwehr ist wichtig. Feuerwehrleute sind Anpacker", unterstrich er.

Wehrführer Schneider meinte: "Hier in Haustadt ist die Arbeit der Aktiven und Jugendfeuerwehr hervorragend." Ortsvorsteher Jürgen Kredteck schloss sich den Dankesworten an und lobte auch die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Feuerwehr innerhalb der Dorfgemeinschaft. Es folgten Beförderungen (siehe Info).

Zum Thema:

NamenBeförderungsurkunden erhielten: Linda Wilding (Feuerwehrfrau), Dennis Reuter, Marcel Koob, Dustin Hager und Lukas Federspiel (Feuerwehrmann), Tobias Recktenwald, Karsten Bösch und Günther Dauster (Oberfeuerwehrmann), David Becker und Fabian Holzer (Löschmeister), Philipp Müller und Matthias Gansen (Oberlöschmeister), Michael Klotz (Hauptlöschmeister) und Markus Diwersy (Brandmeister). nb