1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Feuerwehrjubilarehrung in Beckingen

Beckingen : Viele Jahre im Einsatz für das Allgemeinwohl

Mit einer Feierstunde werden alljährlich in Beckingen die Leistungen der Feuerwehr gewürdigt. Besonders rücken dann die Jubilare in den Fokus.

 Die alljährliche Feierstunde der Gemeinde Beckingen zur Ehrung der Feuerwehrjubilare unterstreicht eindrucksvoll den Wert von deren Tätigkeit zum Wohle der Mitbürger, den sie zu schätzen weiß. So konnte Bürgermeister Thomas Collmann wieder viele altgediente Wehrleute mit Partnerinnen und Gäste  im Sitzungssaal des Rathauses, bei musikalischer Umrahmung durch das Duo Florian Schwarz (Klavier) und Eva Joris (Gesang), begrüßen.

„Eine Jubilarehrung der Feuerwehr ist immer ein besonderer und schöner Anlass, den verdienten Wehrleuten für ihr ehrenamtliches Engagement zu danken“, sagte Collmann. Alle zu Ehrenden hätten viele Stunden ihrer Freizeit für diese nicht leichte, unentgeltliche, mit Gefahren verbundene Tätigkeit geopfert, während deren Ausübung die Familie auf sie habe verzichten müssen. „Ihnen gilt heute mein Dank für die geleistete Tätigkeit und bewiesene Treue, die für unseren erfreulich starken Feuerwehrnachwuchs in der Jugendfeuerwehr beispielhaft und vorbildlich ist“, hob der Bürgermeister hervor. Er unterstrich die erforderliche Ausbildung durch Übungen und Lehrgänge sowie körperliche Fitness, denn der Job in der Feuerwehr werde immer anspruchsvoller. Auch die Zusammenarbeit  der Löschbezirke würde immer mehr gefordert, besonders wenn personelle Engpässe herrschen. „Ein Kirchturmdenken gibt es nicht mehr“, sagte Collmann. Er ging auch auf die Investitionen der Gemeinde zur Ausstattung  ihrer Freiwilligen Feuerwehr bezüglich der Gerätehäuser, Fahrzeuge, Gerätschaften sowie Dienstkleidung ein und befand: „Die Gemeinde Beckingen verfügt über eine sehr gut ausgerüstete und ausgebildete Wehr mit hoher Schlagkraft.“ Sie sorge für einen entsprechenden Schutz der Bürger, die sich auf ihre Feuerwehr verlassen können. „Darüber hinaus ist unsere Feuerwehr auch im örtlichen Vereins- und Gemeinschaftsleben engagiert und nicht mehr wegzudenken.“

Dankesworte für die  Jubilare fand auch Kreisbrandinspekteur (KBI) Siegbert Bauer. Er lobte den guten Ausbildungs- und Ausrüstungsstand der Beckinger Wehr und ´unterstrich insbesondere die Bedeutung der kleineren Löschbezirke, die man auf jeden Fall erhalten solle. Der stellvertretende  Wehrführer Bernhard Ludwig wünschte den Jubilaren noch viele Jahre im Kreise ihrer Feuerwehrkameraden. Es folgten dann die Ehrungen. Für 25 Jahre Feuerwehrdienst erhielten die Jubilare Urkunden, bronzene Feuerwehr-Ehrenzeichen und Armbanduhren, für 35 Jahre Urkunden, Feuerwehrehrenzeichen in Silber und aus Holz geschnitzte Florianstatuen. Für 45 Jahre gab es das Feuerwehr-Ehrenabzeichnen in Gold und einen Geschenkkarton mit Wein. Den Ehefrauen wurde mit einem Blumenstrauß gedankt.

Im Rahmen der Jubilarfeier  fand auch die Ehrung langjähriger Feuerwehrmitglieder durch den Kreisfeuerwehrverband (KFV) statt.  KFV-Vorsitzender Georg Flesch überreichte  im Auftrag des  Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Urkunden und Abzeichen für 40, 50, 60 und sogar 70-jährige Mitgliedschaft und dankte.  Gemeinsam mit dem Bürgermeister, dem Kreisbrandinspekteur und dem stellvertretenden Wehrführer überreichte er dann die Urkunden und Ehrenzeichen. Diese gingen an: Hauptfeuerwehrmann Klaus-Peter Ludwig (LB Haustadt) für 40 Jahre,  Oberlöschmeister Gerhard Meiers (LB Oppen) für 50 Jahre, Hauptfeuerwehrmann Klaus Becker für 60 Jahre sowie Oberbrandmeister und Ehrenlöschbezirksführer Helmut Groß für stolze 70 Jahre.