| 20:26 Uhr

Erbringen
Die ersten Äpfel von der Obstwiese wurden geerntet

Erste Ernte an einem der im Frühjahr gepflanzten Bäume. Auf dem Foto (v.r.)  Bürgermeister Thomas Collmann, MdL Martina Holzner, Ortsvorsteher Hubert Schwinn, Umweltminister Reinhold Jost, OGV-Vorsitzender Heinrich Lattwein, MdL Frank Wagner, Monika Lambert-Debong (Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz), der zweite Gemeindebeigeordnete Hermann Josef Lang und der SPD-Gemeinderatsfraktionsvorsitzende Josef Bernardi.
Erste Ernte an einem der im Frühjahr gepflanzten Bäume. Auf dem Foto (v.r.)  Bürgermeister Thomas Collmann, MdL Martina Holzner, Ortsvorsteher Hubert Schwinn, Umweltminister Reinhold Jost, OGV-Vorsitzender Heinrich Lattwein, MdL Frank Wagner, Monika Lambert-Debong (Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz), der zweite Gemeindebeigeordnete Hermann Josef Lang und der SPD-Gemeinderatsfraktionsvorsitzende Josef Bernardi. FOTO: OVG
ERBRINGEN. Von Norbert Becker

Zu einer über die Ortsgrenze hinaus beliebten Veranstaltung ist das Apfel- und Kartoffelfest des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Erbringen in und um die Erwringer Scheier geworden, das auch nun wieder bei schönstem Herbstwetter gut angenommen wurde. So stellte der OGV-Vorsitzende Heinrich Lattwein zufrieden fest: „Es hat sich in den vergangenen Jahren herumgesprochen, dass hier in Erbringen die hausgemachte Grombeersopp, die Grombeerkichelcher und frischer Apfel- und Zwetschenkuchen bestens schmecken.“


Guten Anklang fanden aber auch die Verkaufsstände mit frischen Äpfeln, Lagerkartoffeln und vielen weiteren bäuerlichen Produkten wie Käse, Hausmacher Wurstwaren, Honig und interessanten Viezvariationen. Ebenso wurden Saft, Obstessig oder Marmelade direkt vom Bauern und herbstliche Blumenarrangements aus der örtlichen Gärtnerei Bernd Jacobs angeboten. Am Brotbackauto konnten die Besucher zudem frisches Brot aus dem Holzbackofen erwerben.

Die Verantwortlichen des OGV standen den Festteilnehmern natürlich gerne für Fragen rund um Obst- und Gartenbau zur Verfügung. Mit großem Interesse verfolgten die kleinen und großen Gäste, wie nach alter Tradition in einer Korbpresse Äpfel zu Apfelsaft gekeltert wurden. Viel beachtet wurde zudem auch die Ausstellung mit rund 80 Apfelsorten. Eine besondere Bereicherung des Festprogrammes bildete die offizielle Übergabe der Obstwiese mit Blühfläche an der Scheier durch Umweltminister Reinhold Jost und Bürgermeister Thomas Collmann. Die Fläche neben der Erwringer Scheier bot sich für eine Obstwiese geradezu an, denn in den Dörfern wurden freie Flächen immer schon als Selbstversorgergärten oder eben als Obstwiese genutzt.



Dass diese Tradition wieder aufgegriffen werden sollte, war ein Wunsch des OGV. Daher wurden im Frühjahr neun hochstämmige Apfelbäume, vorwiegend Mostobstsorten, gepflanzt. Neben der Obstwiese ist eine kleine Blumenwiese mit einjährigen und mehrjährigen Blühpflanzen eingesät worden, und ein Insektenhotel bietet Hummeln und Co. künftig ein Zuhause. Eingebettet ist das Projekt „Obstwiese an der Erwringer Scheier“ des OGV Erbringen, das vom Ortsrat Erbringen und von der Gemeinde Beckingen mitgetragen wurde, in das Förderprogramm „Blühflächen im Siedlungsraum“ des Ministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz.