| 20:22 Uhr

Einsatz im Interesse der Frauen

Erbringen/Hargarten. "Unser Landfrauenverein wird 50 Jahre alt. Es waren schöne Jahre, geprägt von Geselligkeit und Unterhaltung, aber auch von Weiterbildung in vielen Bereichen und Pflege der ländlichen Tradition"; sagt die erste Vorsitzende Christel Wilbois, die seit 1988 den Verein erfolgreich führt Von SZ-Mitarbeiter Norbert Becker

Erbringen/Hargarten. "Unser Landfrauenverein wird 50 Jahre alt. Es waren schöne Jahre, geprägt von Geselligkeit und Unterhaltung, aber auch von Weiterbildung in vielen Bereichen und Pflege der ländlichen Tradition"; sagt die erste Vorsitzende Christel Wilbois, die seit 1988 den Verein erfolgreich führt. Wie ein Blick in dessen Geschichte zeigt, entstanden in den 50er Jahren im Saarland Landfrauenvereine, deren Zielsetzung es war, in zwangloser Gemeinschaft ländliche Traditionen zu pflegen sowie sich landwirtschaftlich und allgemein fortzubilden, wobei das Gespräch und der Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten im Mittelpunkt standen.So gründeten am 15. November 1962 18 Frauen aus Erbringen, Rissenthal, Hargarten und Düppenweiler im Gasthaus Puhl den Landfrauenverein Erbringen. Zur ersten Vorsitzenden wurde Erna Leser gewählt. Als zweite Vorsitzende fungierte Johanna Klein, Gisela Wüschner als Kassiererin und Erika Diwo als Beisitzerin. Bereits ein Jahr später, 1963, stieg die Mitgliederzahl auf 28 und wuchs auch in den Folgejahren schon mal auf 75. Heute sind es 61 Mitglieder.



Singgruppe besteht seit 1988

Im Jahre 1965 gründeten die Rissenthaler Frauen einen eigenen Verein und trennten sich vom Erbringer. Erna Leser legte im Jahre 1988 aus gesundheitlichen Gründen den Vorsitz nieder und beauftragte ihre Stellvertreterin Anita Kerber mit der Durchführung von Neuwahlen. Hierbei wurde Christel Wilbois zur neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Erna Leser verstarb im Oktober 1988.

Im gleichen Jahr wurde eine Singgruppe unter Leitung von Alfons Sibille gegründet, die heute noch als Landfrauenchor aktiv ist. Neben vielen anderen Auftritten gestaltete er auch regelmäßig die Erntedankgottesdienste. Nach zehnjähriger Tätigkeit wurde Sibille 1998 zum Ehrenchorleiter ernannt. Irma Endres übernahm die Chorleitung. Sibille verstarb 2001. Eine im Jahre 1990 gegründete, erfolgreiche Tanzgruppe unter Leitung von Claudia Naumann löste sich leider 1997 wieder auf. Nachdem der Landesverband 2006 seinen Namen änderte, nennt sich der Verein seither SaarLandFrauen Erbringen-Hargarten.

Feste Größe im Ort

Der Verein ist immer noch eine feste Größe in beiden Orten und in der Gemeinde. Die Landfrauen sind stets bereit, ihren Teil zu Festen wie Dorffesten, Kirmes, Pfarrfest, Fastnacht, Erntedankgottesdienst beizutragen. Sie sorgen auch für die Zubereitung von Speisen und helfen an Getränkeständen, so ebenfalls seit einigen Jahren bei den Brotdorfer Kartoffeltagen. Die Singgruppe bereichert manche Veranstaltung mit Auftritten. Das ganze Jahr über gibt es ein volles Programm, zu dem auch die regelmäßige Bildung mit Fach- und Sachvorträgen sowie Wander- und Radtouren, ein Grillfest mit den Familien und anderes zur Förderung der Geselligkeit gehören. Neue Mitglieder sind gerne willkommen und müssen beileibe keine Bäuerinnen sind, denn es ist immer für jeden etwas dabei.

Auf einen blick

Der Vorstand im Jubiläumsjahr: Christel Wilbois (Erste Vorsitzende), Astrid Moritz (Zweite Vorsitzende), Gisela Müller (Kassiererin), Gabi Weber (Schriftführerin) sowie Annemie Jung, Irma Endres und Eva Schwinn (Beisitzerinnen). nb

Das könnte Sie auch interessieren