1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Theater: Eine „saudumme“ Wette und ihre Folgen

Theater : Eine „saudumme“ Wette und ihre Folgen

„Krach am Meierhof“ nennt sich das Theaterstück, das am Sonntag, 27. August, und Sonntag, 3. September, auf der Freilichtbühne in Düppenweiler zu sehen ist. Spielleiter Bernd Mühlen hat dazu das Stück, dass im Original in Öberösterreich-Dialekt geschrieben ist, in die hiesige Mundart übertragen. Wie immer ist in Düppenweiler mit einem höchst vergnüglichen Abend zu rechnen.

Das Theaterstück spielt auf dem Bauernhof der Familie Meier. Paul Meier (Bernd Mühlen) hat mit seinem Nachbarn, dem reichen Bauer Schmitt (Harald Löhfelm), um 1000 Euro gewettet, wer die schwerste Sau im Land hat. Bei der landwirtschaftlichen Ausstellung in Mettlach will jeder der beiden gewinnen. Ihre Frauen Gerda (Claudia Lamberti) und Agathe (Gitta Weichel) machen ihnen das Leben schon schwer genug wegen der „saudummen Wette“.

Währenddessen haben die beiden Kinder Paulchen Meier (Torben Kloss) und Mariechen Schmitt (Madita Arweiler) ihre eigenen Sorgen. Die Eltern wollen sie verheiraten. Aber die beiden mögen sich nun mal nicht und haben ihre eigenen Pläne.

Paulchen hat schon länger eine heimliche Liebschaft mit der Kellnerin Franzi (Nicole Skrybuletz) in Merzig und Mariechen ist seit der letzten Kirmes in den Knecht Michel (Anakin Kreischer) verschossen. Die Magd Gundula (Claudia Petry-Schmieding) macht dem aber auch schöne Augen.

Eintrittskarten für das Theaterstück gibt es im Vorverkauf im Huthaus am Kupferbergweg in Düppenweiler oder an der Tageskasse. Der Preis beträgt acht Euro für Erwachsene, ermäßigte Karten kosten fünf Euro. Einlass ist ab 16 Uhr, Spielbeginn um 17 Uhr.