| 19:15 Uhr

Eine Klasse für sich

 Viel Grund zum Jubeln: Die U18-Volleyballerinnen des TV Lebach wurden souverän Meister. In vier Spielen mussten sie nur in einem Satz wirklich zittern. Foto: Ruppenthal
Viel Grund zum Jubeln: Die U18-Volleyballerinnen des TV Lebach wurden souverän Meister. In vier Spielen mussten sie nur in einem Satz wirklich zittern. Foto: Ruppenthal FOTO: Ruppenthal
Beckingen. Bei der U18-Saarlandmeisterschaft im Volleyball durften am Sonntag die Spielerinnen des favorisierten TV Lebach den Titel bejubeln. Im Finale in Beckingen schlugen sie den TV Holz in zwei Sätzen. David Benedyczuk

Am tatkräftigen Einsatz liegt es nicht, dass sich die Volleyballerinnen des TV Düppenweiler beim Heimspiel in der Beckinger Deutschherrenhalle mit Rang vier begnügen müssen. Mit einem Ass markiert Michelle Weiß am Sonntag gegen den SSC Freisen den Punkt zum 5:3. Es ist das Signal für sie und ihre Mitspielerinnen, mitten auf dem Spielfeld auf "Tauchstation" zu gehen. Im Kreis liegend feiern die Düppenweiler Mädels mit Trockenübungen im Brustschwimmen ihren Punkt. "Ass, Ass, Ass", schallt es durch die Halle. Und Weiß erfüllt ihrem Team den Wunsch: Sie lässt direkt einen weiteren Angabe-Kracher folgen. Das Ritual wiederholt sich. Eine Szene, wie sie bei der U18-Saarlandmeisterschaft vielfach zu sehen ist.


Danach wechselt Freisen jedoch auf die Überholspur, sichert sich nach dem 25:14 im ersten Satz auch den zweiten noch klar mit 25:15 - und wird am Ende Dritter. "Wir sind jetzt ziemlich im Eimer, aber im Endeffekt zufrieden. Klar wäre Platz drei schön gewesen, aber wir hatten auch viele ganz junge Spieler dabei", sagt Düppenweilers Kapitän Jil Maurer nach einem langen Volleyball-Tag.



Heute mehr Arbeit als früher

An dessem Ende setzen die Teams des TV Holz und des TV Lebach das i-Tüpfelchen drauf. Der erste Satz des Endspiels ist eine klare Sache: Mit 25:13 geht er im Eiltempo an den Favoriten aus Lebach. Holz lässt sich nicht entmutigen. Im zweiten Satz diktiert der Nachwuchs des Drittligisten die Szenerie, hat nach dem 24:19 fünf Satzbälle. Ein Entscheidungssatz scheint unausweichlich, dann aber entpuppt sich für Lebach der Tausch auf der Zuspielposition als Glücksgriff: Alexandra Hanke beweist große Übersicht, Lebach holt Punkt um Punkt auf und gewinnt mit 27:25 den Titel. "Es war ein Endspiel auf tollem Niveau und extrem spannend. Wir haben ein gutes Turnier gespielt", ist TVL-Trainerin Marion Schwinn zufrieden.

Das gilt auch mit Blick auf die Entwicklung im Jugendbereich in ihrem Verein: "Der Zulauf ist bei uns recht gut", sagt sie. "Nur im Jahrgang 2004/2005 ein größeres Loch. Da haben wir im Verein ein bisschen gebummelt." Der Verein müsse "heute einfach mehr Arbeit leisten als früher. Man muss überall Leute haben, die die Kinder in die Halle holen." Das geschieht primär über die Schulen.

Während Norbert Spurk, Vizepräsident des Saarländischen Volleyballverbands (SVV), darauf verweist, dass die Angebote im Bereich der Trainerausbildung häufig nicht wahrgenommen werden, nimmt Schwinn den SVV in die Pflicht: "Der Verband ist da gefragt, jemanden hauptamtlich in die Schulen zu schicken", sagt sie. Denn der "Wettkampf zwischen den Sportarten", auf den der Holzer Trainer Patrick Fielker verweist, intensiviere sich. "Man muss aktiv in die Schulen gehen. Wir kooperieren derzeit mit sechs Grundschulen und einem Gymnasium", sagt er.

Während Norbert Spurk, Vizepräsident des Saarländischen Volleyballverbands, darauf verweist, dass die Angebote im Bereich der Trainerausbildung häufig nicht wahrgenommen werden, nimmt Schwinn den SVV in die Pflicht: "Der Verband ist da gefragt, jemanden hauptamtlich in die Schulen zu schicken", sagt sie. Denn der "Wettkampf zwischen den Sportarten", auf den der Holzer Trainer Patrick Fielker verweist, intensiviere sich. "Wir haben an sich keine Probleme. Man muss aber aktiv in die Schulen gehen. Wir kooperieren derzeit mit sechs Grundschulen und einem Gymnasium", sagt er.

Bei den U20-Saarlandmeisterschaften am 5. Februar wird der TV Lebach in der heimischen Großsporthalle dank des Erfolges des jüngeren Jahrgangs mit zwei Teams an den Start gehen.

Zum Thema:

Auf einen Blick Ergebnisse bei der weiblichen U18-Saarlandmeisterschaft im Volleyball in Beckingen . Gruppe A: TV Lebach - TV Düppenweiler 25:6, 25:13, Lebach - VSG Saarlouis 25:8, 25:12, Düppenweiler - Saarlouis 17:25, 25:23, 15:11. Gruppe B: TV Holz - SSV Freisen 25:20, 26:24, Holz - TV Wiesbach 25:12, 25:13, Freisen - Wiesbach 25:15, 25:4. Halbfinale: Holz - Düppenweiler 25:14, 25:9, Lebach - Freisen 25:9, 25:14. Spiel um Platz fünf: Saarlouis - Wiesbach 25:21, 20:25, 12:15. Spiel um Platz drei: Düppenweiler - Freisen 14:25, 15:25. Finale: Lebach - Holz 25:13, 27:25. bene