1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Düppenweiler und Spielertrainer Hargarter gehen getrennte Wege

Düppenweiler und Spielertrainer Hargarter gehen getrennte Wege

Dirk Hargarter ist nicht mehr Spielertrainer beim Fußball-Bezirksligisten FC Düppenweiler . "Die Trennung erfolgte einvernehmlich. Sie war dem schlechten Abschneiden in dieser Runde geschuldet", erklärt Harald Ackermann, Leiter Spielbetrieb beim FC Düppenweiler , den Wechsel.

Mit Hargarter hatte der damalige A-Ligist vor zwei Jahren die Meisterschaft in der Kreisliga A Prims errungen und den Aufstieg in die Bezirksliga Merzig-Wadern. Das erste Bezirksliga-Jahr schloss die Elf mit dem dritten Platz ab. Derzeit überwintert die Truppe aber nur auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Für die Nachfolge hat der Bezirksligist Carsten Schober gewonnen. Schober ist seit zwei Jahren Spieler beim FCD und war davor als Spielertrainer beim SV Merchingen tätig. Er hat zunächst bis Saisonende das sportliche Sagen und soll die Elf vor dem Abstieg retten.

Hargarter ist ab sofort für den Landesligisten SV Schwemlingen/Ballern spielberechtigt. Nach dem Wechsel von Charles Haffner zur SpVgg Merzig sowie Freddy Britten zur SG Perl/Besch war beim Landesligisten Handlungsbedarf angesagt. "Mit Hargarter haben wir einen guten Fang gemacht. Mit seiner Erfahrung wird der 35-Jährige unserer jungen Mannschaft weiterhelfen", zeigte sich Dominik Bur, Spielleiter Fußball beim SV Schwemlingen/Ballern, erfreut über die Verpflichtung eines seiner ältesten Freunde, mit dem er beim FC Brotdorf und SV Mettlach sämtliche Jugendmannschaften durchlaufen hat. Neben seiner Spieler-Tätigkeit wird Dirk Hargarter den vakanten Posten des Jugendleiters besetzen. "Damit haben wir einen wichtigen Bereich unseres Vereines in gute Hände gegeben", sagt Bur hochzufrieden.