Drogenrazzia in Beckingen

Mit einem Großaufgebot von 20 Beamten vollstreckte die Polizei am Mittwoch in den Beckinger Ortsteilen Haustadt und Oppen einen richterlichen Durchsuchungsbefehl. Gegen einen 18 Jahre alten Syrer laufen Ermittlungen wegen Verdachts des Drogenbesitzes und möglichen Drogenhandels.

Besorgte Eltern aus Beckingen hatten zuvor die Polizei informiert und Strafanzeige erstattet. Nach SZ-Informationen vor Ort sollen bei der Razzia weiche Drogen in geringen Mengen gefunden worden sein. Harald Schnur, Chef der Kriminalpolizei und des Landeskriminalamtes, betonte in diesem Zusammenhang gegenüber der SZ: "Wir werden konsequent Hinweisen zu Straftaten und Gefährdungen durch und auch zum Nachteil von Asylbewerbern nachgehen."

Wie SZ-Recherchen ergaben, soll es sich bei dem Syrer A. um einen der drei jungen Syrer handeln, die bei einer Polizeiaktion am Montagabend auf Anforderung der Gemeinde Beckingen von Oppen nach Haustadt gebracht worden sind. Die Gemeinde hatte sie dort bereits am Nachmittag untergebracht, aber die Männer waren wenig später an ihrer alten Bleibe angetroffen worden. Deshalb wurde dann die Polizei eingeschaltet.