1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

DRK bietet telefonische Beratung zum Pflegealltag bei Pflege und Demenz

Düppenweiler : Demenz-Betreuungsgruppe pausiert

Wegen Corona: DRK bietet aktuell nur telefonische Beratung für Betroffene.

„Das Coronavirus stellt uns alle vor eine besondere Herausforderung“, sagt Anke Even. Koordinatorin für soziale Dienste beim Kreisverband Merzig-Wadern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Unmittelbare Auswirkungen habe die Viruspandemie auf das Demenzprojekt des DRK Merzig-Wadern, sagt Even: „Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie wurde unsere Betreuungsgruppe Café Vergissmeinnicht in Düppenweiler bis auf Weiteres eingestellt. Unsere älteren und erkrankten Menschen gehören aufgrund vieler multimorbider Vorerkrankungen zu den Risikogruppen.“ Die Wichtigkeit, soziale Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren, diene dazu, die Ausbreitung, des Coronavirus zu verlangsamen, aber auch diese Risikogruppen vor einer Infektion zu schützen, betont die DRK-Koordinatorin. „Dieses umfangreiche Kontaktverbot ist daher auch für unsere Arbeit bindend.“ Sie betont: „Trotz dieser schwierigen Lage stehen wir bei allen Fragen zum Thema Pflege und Demenz zur Verfügung.“

DRK-Koordinatorin Anke Even ist zu erreichen unter Tel. (01 62) 6 24 24 77.