1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Dienstleistungsvertrag über stationäre Blitzer in Beckingen gebilligt

Kostenpflichtiger Inhalt: Blitzer, Reittourismus und ein Drogeriemarkt : Gemeinderat Beckingen bringt Bebauungspläne und mehr auf den Weg

Auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Beckinger Gemeinderates standen jede Menge Beschlüsse.

Einstimmig hat der Gemeinderat Beckingen dem Kooperationsvertrag zwischen dem Landkreis Merzig-Wadern und den Städten und Gemeinden im Kreis zugestimmt. Nach den Worten von Beckingens Bürgermeister Thomas Collmann hat der Vertrag die Errichtung und den Betrieb einer zentralen Schlauch- und Schutzzeugpflege für die Feuerwehren im Grünen Kreis zum Ziel.

Und noch weitere Entscheidungen standen an bei der jüngsten Sitzung: Bei zwei Enthaltungen haben die Fraktionen einen Dienstleistungsvertrag auf den Weg gebracht, der die stationäre Geschwindigkeitsüberwachung regeln soll. Ebenfalls mit zwei Enthaltungen wurde der Bebauungsplan für einen Drogeriemarkt in der Talstraße 266 in Beckingen gebilligt. Zum einen wurde der Bebauungsplan geändert, zum anderen wurden die Bedenken und Anregungen, die bei der öffentlichen Auslegung eingegangen waren, abgewogen. Zudem gab es Zustimmung für den Beschluss des Bebauungsplanes als Satzung und die Begründung zum Bebauungsplan.

Grünes Licht gab es auch für den Vorstoß einer Werbefirma, in der Straße Hinter der Felsmühle in Beckingen eine Werkshalle mit Wohnungen zu errichten. Zwei Enthaltungen gab es für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan.

Ja sagten alle 31 Ratsmitglieder zu dem Plan, eine ehemalige Baumschule in der Straße Auf den Haferstücken in Düppenweiler für Reittourismus und tiergeschützte Intervention herzurichten. Der Begriff tiergeschützte Intervention umfasst alle Maßnahmen, in denen Tiere unterstützend zum Wohle des Menschen eingebunden werden. Grundlage sei ein achtsamer, tiergerechter und respektvoller Umgang mit den Tieren, wie die Antragstellerin des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes sagte.