"Die Feuerwehr war immer zur Stelle"

"Die Feuerwehr war immer zur Stelle"

Reimsbach. Einen umfangreichen Bericht erstattete Löschbezirksführer Markus Minas in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Reimsbach. Demnach beträgt die Mitgliederzahl derzeit 30 Aktive mit einem Altersdurchschnitt von 38,2 Jahren, zwölf Jugendliche und 13 Alterskameraden

Reimsbach. Einen umfangreichen Bericht erstattete Löschbezirksführer Markus Minas in der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr des Löschbezirks Reimsbach. Demnach beträgt die Mitgliederzahl derzeit 30 Aktive mit einem Altersdurchschnitt von 38,2 Jahren, zwölf Jugendliche und 13 Alterskameraden. Zahlreiche ÜbungenZwei theoretische Unterrichte und neunzehn praktische Übungen nebst einer Sonderübung im Steinbruch Arweiler, einer Alarmübung in Oppen und einer Abschlussübung dienten der Ausbildung. Patrick Schulte und Volkmar Minas erhielten als Anerkennung für die besten Übungsbesuche eine Flasche Sekt. Zu fünf Einsätzen (ein Großbrand Beckingen, zwei Kleinbrände, ein Verkehrsunfall und ein Hochwassereinsatz) mit insgesamt 65,5 Einsatzstunden wurde die Wehr gerufen. Gemeinsam mit anderen Löschbezirken besorgte sie wieder federführend den Ordnungsdienst bei der Veranstaltung "Blech im Bruch". Verschiedene Wehrmitglieder besuchten Lehrgänge auf Gemeindeebene und an der Landesfeuerwehrschule. Fünf Wehrmitglieder erwarben das Leistungsabzeichen in Bronze. Zu den weiteren Aktivitäten zählten das traditionelle Heringsessen, die Teilnahme an der Aktion Piccobello, das Maibaumsetzen" Ordnungs- und Ehrendienst beim Fastnachtsumzug, St. Martin und bei der Gedenkfeier am Volkstrauertag, die Mitwirkung beim Weihnachtsmarkt, die Reinigung der Wendelinus-Kapelle, ebenso war der Kindergarten zu Gast. Der Kassenbericht von Manfred Müllenbach fiel positiv aus. Für die beiden Prüfer Peter Schmidt und Andreas Hoffmann gab es nichts zu beanstanden. Über viele Aktivitäten der Jugendfeuerwehr berichtete deren Betreuer Volkmar Minas. Am Wehrführerpokalwettbewerb, dem Seifenkistenrennen, Weihnachtsmarkt, Maibaumsetzen und anderen Aktivitäten wurde teilgenommen. Patrick Schulte und Dominik Minas werden den Jugendbetreuer künftig verstärkt unterstützen. Lob für gute ZusammenarbeitDer stellvertretende Wehrführer Bernhard Ludwig lobte den Übungsbesuch. Er wies auf bevorstehende Neuerungen in Sachen Alarmierung und Funk hin.Bobby Brandstätter dankte der Wehr für die 20-jährige Zusammenarbeit mit ihm als Ortsvorsteher. In dieser Funktion sei er nun letztmalig bei der Versammlung. "Die Feuerwehr war immer zur Stelle und hat sich auch bei Dingen neben den Feuerwehreinsätzen im Ort engagiert", unterstrich er. Die Gemeinde Beckingen sei sich ihrer Aufgabe zur Ausrüstung der Feuerwehr auf den neuesten Stand bewusst. Im Haushalt 2009 würden die ersten Mittel für die Ersatzbeschaffung des Tanklöschfahrzeuges veranschlagt. Gemeinsam mit dem stellvertretenden Wehrführer nahm Brandstätter dann die Beförderungen vor: Patric Oswald (Brandmeister), Andreas Hoffmann und Volkmar Minas (Oberlöschmeister), Johannes Minas (Hauptfeuerwehrmann), Marco Heyer (Oberfeuerwehrmann) und Laura Minas (Feuerwehrfrau).