| 20:39 Uhr

Oppen
Coverband Double-Up spielt zur Oppener Pfingstkirmes

Double Up sind (von links) Toto Russello, Carsten Grasmück, Stefan Junk und Tom Rüdell. Am Montag spielt die Band auf der Pfingstkirmes Oppen.
Double Up sind (von links) Toto Russello, Carsten Grasmück, Stefan Junk und Tom Rüdell. Am Montag spielt die Band auf der Pfingstkirmes Oppen. FOTO: Carsten Grasmück
Oppen/Wahlen. Eine lange Tradition hat zu Pfingsten die Wallfahrt zur Odilienkapelle im Waldgebiet Lückner zwischen Wahlen und Oppen. Obgleich die Kapelle auf Territorium der Gemeinde Losheim am See liegt, nehmen die Menschen in dem Beckinger Ortsteil Oppen die Wallfahrt an Pfingstmontag zum Anlass, ihre Kirmes zu feiern. Die Anfänge der Wallfahrten zu der idyllisch im Wald gelegenen Kapelle reichen bis ins 19. Jahrhundert (die heutige Kapelle wurde 1861 errichtet), wenn nicht sogar bis in die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg zurück. Noch heute wird an Pfingstmontag eine Messe unter freiem Himmel an der Kapelle zelebriert, ehe sich die Menschen nach altem Brauch an der Quelle, die unterhalb der Kapelle entspringt, die Augen waschen.

Eine lange Tradition hat zu Pfingsten die Wallfahrt zur Odilienkapelle im Waldgebiet Lückner zwischen Wahlen und Oppen. Obgleich die Kapelle auf Territorium der Gemeinde Losheim am See liegt, nehmen die Menschen in dem Beckinger Ortsteil Oppen die Wallfahrt an Pfingstmontag zum Anlass, ihre Kirmes zu feiern. Die Anfänge der Wallfahrten zu der idyllisch im Wald gelegenen Kapelle reichen bis ins 19. Jahrhundert (die heutige Kapelle wurde 1861 errichtet), wenn nicht sogar bis in die Zeit nach dem Dreißigjährigen Krieg zurück. Noch heute wird an Pfingstmontag eine Messe unter freiem Himmel an der Kapelle zelebriert, ehe sich die Menschen nach altem Brauch an der Quelle, die unterhalb der Kapelle entspringt, die Augen waschen.


Im weiteren Verlauf des Tages geht es dann freilich weniger weihevoll, wenn auch durchaus feierlich weiter: Sowohl in Richtung Oppen als auch in Richtung Wahlen sind auf den Waldwegen und freien Plätzen unter den Bäumen die Essens- und Getränkestände von örtlichen Vereinen aus beiden Orten aufgebaut, die die Besucher zum Verweilen einladen.

Dabei setzt der Sportverein SSV Oppen seit zwei Jahren auch auf Livemusik auf seiner Festfläche, die sich auf dem Waldparkplatz am Rande der Landstraße 156 erstreckt. 2016 trat dort zum ersten Mal Musiker Carsten Grasmück, der aus Reimsbach stammt und selbst einmal im SSV Oppen Fußball spielte, mit seinem Soloprogramm auf. Das kam so gut an, dass 2017 ein zweites Gastspiel folgte und in diesem Jahr nun die musikalische „Mannschaftsstärke“ erhöht wird: Carsten Grasmück bringt zum kostenlosen Live-Gig an Pfingstmontag ab 13 Uhr seine Band-Kollegen von Double Up mit. Die Band charakterisiert sich selbst so: „Wir spielen vieles, was andere Coverbands nicht spielen – und das unplugged. Mit variabler Besetzung vom Gitarren-Duo bis zur Vier-Mann-Rockband mit Akustikbass, Cajon und konsequent mehrstimmigen Gesängen.“ Die Bandmitglieder stammen aus der Region und treten als Quartett (das sich bis vor kurzem Double Uplift nannte) im ganzen Saarland sowie im Kreis Trier-Saarburg auf. Ihr Programm Programm bedient nach eigener Aussage „von alten, gut abgehangenen Schinken (Beatles, Simon and Garfunkel) über zeitlose Klassiker (Oasis, Queen, Ärzte, Rio Reiser) bis zu neueren Hits (Elle King, Milow, Amy MacDonald, White Stripes) viele Geschmäcker“.



Einmal quer durch den Plattenschrank, das wollen Carsten Grasmück (Gitarre, Gesang), Tom Rüdell (Bass, Gesang), Stefan Junk (Gitarre, Gesang) und Toto Russello (Schlagzeug, Percussion) ihrem Publikum auch am Pfingstmontag im Lückner bieten – bei freiem Eintritt.