Café Vergissmeinnicht gut besucht

Düppenweiler · Seit einem Jahr öffnet einmal in der Woche das Café Vergissmeinnicht im DRK-Haus in Düppenweiler. Menschen mit Demenz können hier einen geselligen Nachmittag erleben, die Angehörigen werden entlastet.

Mit der Eröffnung seines 16. Cafés Vergissmeinnicht im DRK-Haus in Düppenweiler steht das Deutsche Rote Kreuz nun auch in der Gemeinde Beckingen als Hilfe für Angehörige Demenzkranker zur Verfügung. Das berichtete vor einem Jahr die SZ. In Zusammenarbeit des DRK-Landesverbandes Saarland mit dem Landkreis Merzig-Wadern und dem DRK-Ortsverein Düppenweiler bei dem Projekt "Angehörige stärken - Unterstützung im Leben mit demenzkranken Menschen" werde auch hier eine neue Form der Betreuung demenzkranker Menschen angeboten, hieß es in der SZ weiter.

Der Kreisbeigeordnete Konrad Pitzius wies damals in seinem Grußwort darauf hin, dass der Landkreis die Arbeit des DRK und anderer Träger seit der Eröffnung des ersten Cafés Vergissmeinnicht im Jahre 2007 bei der ehrenamtlich durchgeführten Demenzbetreuung fördere. Es gebe mittlerweile eine weitere Betreuungsgruppe in der DRK-Geriatrie in Mettlach und nun als neues, und damit drittes das Angebot hier in Düppenweiler .

Menschen mit Demenz eine Plattform bieten, soziale Kontakte zu knüpfen und Lebensfreude zu empfinden und parallel dazu ihre Angehörigen zu entlasten - dies ist die Idee, die sich hinter dem niedrigschwelligen Angebot "Café Vergissmeinnicht" des Deutschen Roten Kreuzes verbirgt.

Einmal in der Woche öffnet das Café Vergissmeinnicht und bietet Menschen mit Demenz für drei Stunden die Möglichkeit, in geselliger Gruppenatmosphäre Freude zu erleben. Am Dienstagnachmittag, ab 14 Uhr, ist dies in Düppenweiler seit nunmehr einem Jahr der Fall. "Auf dem Programm steht für die Menschen mit Demenz: gemeinsames Singen, leichte Bewegungsübungen, Spiele und biographieorientierte Tätigkeiten. Es werden Kontakte geknüpft", heißt es von Seiten des DRK-Landesverbandes. "In Düppenweiler wurde das Café Vergissmeinnicht von Anfang an sehr gut angenommen und erfreut sich hoher Besucherzahlen", lautet die positive DRK-Bilanz nach einem Jahr.

Auch für die Angehörigen, die die Menschen mit Demenz zu Hause oft rund um die Uhr betreuen würden, biete das Café Vergissmeinnicht eine neue Möglichkeit der Entlastung, betont das DRK, und informiert, dass die Gruppe von einer Pflegefachkraft und ehrenamtlichen Helfern vom DRK Düppenweiler betreut werde. Die Teilnahme sei mit einem Kostenbeitrag verbunden, der unter bestimmten Voraussetzungen von den Pflegekassen wieder zurückerstattet werden könne.

Die Geburtstagsfeier des Cafés Vergissmeinnicht in Düppenweiler ging am vergangenen Dienstag beim DRK-Ortsverein Düppenweiler in der Kirchstraße in Düppenweiler über die Bühne. Eingeladen waren alle Interessierten. Und viele nutzten bei der Feier die Gelegenheit, sich ausführlich über die Arbeit des Cafés zu informieren.

Weitere Informationen bei Britta Weinmann vom DRK-Landesverband Saarland, Tel. (06 81) 5 00 42 60, oder unter www.lv-saarland.drk.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort