Blasorchester Beckingen gestaltet Weihnachtskonzert.

Konzert mit neuem Dirigenten : Blasorchester spielt in Beckingen zum Weihnachtskonzert auf

Mit seinem neuen Dirigenten Arno Hoffmann bestreitet das Vereinigte Blasorchester Beckingen am kommenden Sonntag, 15. Dezember, sein Weihnachtskonzert in der Deutschherrenhalle.

Ab 15 Uhr ist Einlass bei Kaffee und Kuchen. Das Konzert beginnt eine Stunde später.

Hoffmann trat Anfang des Jahres die Nachfolge von Vivien Hirtz an und konnte unter seiner Stabführung bei den bisherigen Auftritten des Orchesters bereits besondere Akzente setzen. Als Einstimmung auf das Konzert zeigt der junge musikalische Nachwuchs des VBB mit einem Vorspiel sein Erlerntes. Mit der „Advents-Fantasie“ hat Roland Kernen eine Medley aus christlichen Weihnachtsliedern verfasst, mit dem der Konzertreigen eröffnet wird. „Guten Abend, gut’ Nacht“ von Johannes Brahms hat Pavel Stanek neu arrangiert. Das Arrangement von Ted Huggens unter dem Titel „The young Maria“ basiert auf der Grundlage des berühmten „Ave Maria“ von Charles Gounod. Besonders gefühlvoll hört sich „Happy Xmas“ an, das von John Lennon stammt und von Peter Kleine Schaars bearbeitet wurde. Eine fröhliche Ode an das mittelalterliche fränzösische Dorf Baume les Dames ist das Stück „Odilia“ von Jacob de Haan. Michael Brown ist der Arrangeur von „Coldplay on stage“, einem Medley aus Songs der gleichnamigen englischen Erfolgsband.

Den Abschluss bilden bekannte Songs von Frank Sinatra, wie „Strangers in the night“ oder „New York, New York“, welche Norbert Studnitzky zu einem Medley arrangiert hat. Als Zugabe ist Udo Jürgens großer Hit von 1982, „Ich war noch niemals in New York“, vorgesehen.

Der Eintritt ist frei. Spenden werden gerne angenommen.