1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Berg- und Hüttenarbeiterverein Honzrath zog Bilanz seiner Arbeit

Vorstand Honzrath : Kurt Seiwert als Vorsitzender bestätigt

Bei der Versammlung des Berg- und Hüttenarbeiter­vereins Honzrath standen sowohl Neuwahlen als auch ein Blick auf das vergangene Jahr auf der Tagesordnung.

Kurt Seiwert bleibt Chef des Berg- und Hüttenarbeitervereins Honzrath. In der Jahreshauptversammlung wurde der rüstige Senior für die kommenden drei Jahre erneut an die Spitze des Vereins gewählt, der 1902 gegründet wurde. Damit ist der Berg- und Hüttenarbeiterverein der älteste Verein im Ort – und sehr agil.

Tagungsort war wiederum der Vereinsraum in der ehemaligen Grundschule. Nach der Begrüßung durch Seiwert und einem stillen Gedenken für verstorbene Vereinsmitglieder erstattete der zweite Vorsitzende Josef Schmitt den Tätigkeitsbericht.

So traf sich der Vorstand sechsmal zur Erörterung von Tagungsordnungspunkten. Am Kirmesmontag fand traditionell der Kirchgang zur Kapelle unter Mitwirkung der Feuerwehr und mit anschließender Barbara-Feier im Kathreinen-Saal statt, die von den Litermont-Musikanten mit flotter Blasmusik umrahmt wurde.

Eine gelungene Fahrt nach Speyer trug mit zur Förderung der Vereinskameradschaft bei. Delegierte oder Abordnungen des Vereins wurden zum 50-jährigen Bestehen des Landesverbandes der Berg-und Hüttenarbeitervereine, zur Delegiertenversammlung in Ensdorf oder zur zentralen Barbarafeier in Hülzweiler entsandt. Auch am Dorffest nahm der mitgliederstarke Verein wieder erfolgreich mit einem eigenen Essensstand teil. Weitere Termine waren die zahlreiche Beteiligung an der Gedenkfeier des Ortsrates zum Volkstrauertag am Ehrenmal, die Teilnahme am Neujahrstreffen der Feuerwehr und ein Helferfest.

Der von Claudia Heß vorgetragene Kassenbericht zeigte, dass der Verein keine finanziellen Sorgen hat. Winfried Lauer und Horst Hippchen hatten die Kasse geprüft und konnten eine ordentliche Buchführung bestätigen. Unter der Versammlungsleitung von Wolfgang Ortmanns wurde dem Vorstand Entlastung erteilt und die Neuwahl (siehe Info) eingeleitet. Der bisherigen Kassiererin Claudia Heß und die langjährige Beisitzerin Rosi Seiwert, die nicht mehr kandiert hatten, wurden für ihr Engagement im Vorstand mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

Auf dem Jahresprogramm für 2020 stehen unter anderem ein Familientag, der traditionelle Kirchgang mit anschließender Feier am Kirmesmontag, die Teilnahme an der zentralen Barbarafeier des Landesverbandes sowie die Beteiligung am Dorffest und weiteren örtlichen Veranstaltungen. Mit dem Schlusswort des ersten Vorsitzenden, dem Steigerlied samt obligatorischer Schnapsrunde und einem Imbiss ging die Versammlung zu Ende.