Berg- und Hüttenarbeiterverein Honzrath ändert Satzung

Berg- und Hüttenarbeiterverein Honzrath ändert Satzung

Honzrath. Eine positive Bilanz zog der Berg- und Hüttenarbeiterverein Honzrath in seiner Jahreshauptversammlung, die in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt schnell über die Bühne ging. Vorsitzender Kurt Seiwert wies in seinem Jahresbericht auf die Neuanschaffung von zwölf Schachthüten hin, womit die Uniformen jetzt komplett sind

Honzrath. Eine positive Bilanz zog der Berg- und Hüttenarbeiterverein Honzrath in seiner Jahreshauptversammlung, die in der Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt schnell über die Bühne ging. Vorsitzender Kurt Seiwert wies in seinem Jahresbericht auf die Neuanschaffung von zwölf Schachthüten hin, womit die Uniformen jetzt komplett sind. Acht neue Mitglieder traten dem Verein bei, dessen Mitgliederzahl nun 83 beträgt. Fahrt nach RüdesheimZu den Aktivitäten gehörten das Mitwirken am Kinderfest der Gemeinde zusammen mit den Boule-Freunden, die Teilnahme an der Totenehrung, am Dorffest und Fastnachtsumzug. Traditionell fand an Kirmesmontag wieder der Kirchgang zur Kapelle mit anschließendem Beisammensein im Kathreinen-Saal statt. Den Höhepunkt im Jahresgeschehen bildete die gelungen Fahrt nach Rüdesheim und Bacharach. Der Bericht von Kassierer Winfried Lauer wies eine gute Finanzlage aus. Die Prüfer Armin Jakobs und Karl Scherrmann bescheinigtem ihm eine einwandfreie Arbeit. Einstimmig wurde einer Änderung der Vereinssatzung zugestimmt, dass die Zahl der Beisitzer von vier auf fünf erhöht wird. Immer mit dabeiDer stellvertretende Ortsvorsteher Armin Jakobs bedankte sich bei den Berg- und Hüttenleuten für ihr Engagement im Dorf und lobte: "Als Traditionsverein seid ihr immer mit dabei, besonders beim Dorffest und an der Kirmes." Für 2008 sind unter anderem der Besuch eines Jubiläumsfestes in Dorf im Warndt, die Teilnahme am Dorffest und anderen Veranstaltungen, ein Familientag, Kirchgang und die Besichtung des Saarländischen Rundfunks in Saarbrücken und des Alu-Werks in Dillingen geplant.