| 21:33 Uhr

Oppen
Beim Sport viele Schranken abgebaut

Die Teilnehmer des abschließenden Fußballturniers mit dem Vorsitzenden und Camp-Leiter Jürgen „Thias“ Ehl (rechts).
Die Teilnehmer des abschließenden Fußballturniers mit dem Vorsitzenden und Camp-Leiter Jürgen „Thias“ Ehl (rechts). FOTO: Norbert Becker
REIMSBACH/OPPEN. Bei einem Sommercamp in Oppen kamen sich Kinder mit und ohne Behinderung näher. Spiel und jede Menge Spaß waren garantiert.

Zwei inklusive  Sportcamps führte der Kultur- und Sportverein für Menschen mit Behinderung (KuS MB) in den Sommerferien durch. Das erste Camp fand auf dem Sportplatz Oppen in Kooperation mit der Lebenshilfe Merzig und der LG Reimsbach Oppen statt. Dieses Sportcamp war für Kinder ohne Beeinträchtigung bis 16 Jahre ausgeschrieben. Insgesamt nahmen 15 Kinder mit und acht ohne Beeinträchtigung daran teil.


Sie befanden sich bei fünf  Betreuer in guten Händen. Neben sportlichen Aktivitäten auf dem Oppener Sportplatz wurde an einem Tag eine Fahrt in den Eifelpark Gondorf durchgeführt. Am zweiten Tag besuchte man nachmittags die Fußballgolfanlage in Beckingen. Im Zeichen einer Planwagenfahrt nach Orscholz zum Baumwipfelfahrt stand der dritte Tag. Josef Scherrmann stellte hierzu seinen Traktor mit Planwagen zur Verfügung, und Erwin Kastler übernahm gerne die Funktion des Fahrers. Nachmittags fand dann noch auf dem Sportplatz in Oppen eine Wasserschlacht statt.

Der zweite Sportcamp spielte sich  auf dem Sportplatz  in Reimsbach ab Kooperationspartner war auch hier wieder die Lebenshilfe Merzig. An dem ebenfalls inklusiven Sportcamp beteiligten sich 15 Personen  und fünf Betreuer. Montags stand zunächst ein Koordinationstraining auf dem Programm und anschließend ging es wegen der großen Hitze ins Strandbad nach Losheim. Abends wurden leckere selbst gemachte Pizzas gebacken. Zu einem Fußballtraining bat dienstags morgens Dominik Schwer. Nachmittags war wiederum der Losheimer Stausee der Gruppe zum Abkühlen und Tretboot fahren. Mittwochs wurde morgens ebenfalls ein Fußballtraining unter Leitung von  Jürgen „Thias“ Ehl durchgeführt.



Abends stand dann ein Fußballturnier zwischen den Sportcamp-Teilnehmern, der Fußballmannschaft der KuS MB und  der Damenmannschaft der SG Oppen-Rissenthal an. Jede Mannschaft spielte gegen jede. Sieger wurde die Sportcamp-Mannschaft vor den Frauen. Nach dem Turnier wurde beim gemeinsamen Grillen mit den Fußballern, den Eltern, den Teilnehmern beider Sportcamps sowie Freunden und Bekannten Rückblick über beide Veranstaltungen gehalten. KuS MB-Vorsitzender Ehl war als deren Leiter sehr zufrieden über die beiden gelungenen Camps. Ein herzliches Dankeschön sprach er auch der der „Aktion Mensch“ aus, die diese inklusive Sportcamps unterstützt hatte.