Beförderungen bei der Wehr in Saarfels

Beförderungen bei der Wehr in Saarfels

Saarfels. Einen detaillierten Bericht über die Aktivitäten präsentierte Löschbezirksführer Rainer Thiel bei der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Saarfels. Demnach gehören diesem nun 31 Aktive, 19 Jugendwehrmitglieder, sieben Alterskameraden und 35 Förderer an. Der Altersdurchschnitt bei den aktiven Wehrleuten beträgt 36,5 Jahre

Saarfels. Einen detaillierten Bericht über die Aktivitäten präsentierte Löschbezirksführer Rainer Thiel bei der Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Saarfels. Demnach gehören diesem nun 31 Aktive, 19 Jugendwehrmitglieder, sieben Alterskameraden und 35 Förderer an. Der Altersdurchschnitt bei den aktiven Wehrleuten beträgt 36,5 Jahre. Die 22 praktischen und theoretischen Ausbildungsveranstaltungen waren durchweg alle gut besucht. Ferner fanden Sonderübungen mit anderen Löschbezirken sowie eine Atemschutzübung im Glockenturm statt. Fünfmal wurde die Wehr zu Einsätzen alarmiert. Recht agil war nach dem Bericht von Jugendfeuerwehrbetreuer Volker Lauer auch der Feuerwehrnachwuchs. 19 Übungen oder Gruppenstunden wurden abgehalten. Ferner beteiligten sich die Jugendlichen unter anderem an der Aktion Picobello, am Kreisfeuerwehrtag, am Wehrführerpokal, wo Laura Herber bei den Begleitspielen den ersten Platz erreichte, dem Kinderferienstartfest, dem Zeltlager, Seifenkistenrennen und Völkerballturnier, bei dem Platz vier erkämpft wurde.Am Kassenbericht von Hjalmar Lauer gab es keine Beanstandungen. Bürgermeister Erhard Seger sprach Beförderungen (siehe Info) aus. "Es ist immer wieder interessant, eure Berichte zu hören", erklärte er und lobte die erfolgreiche Arbeit und Nachwuchsarbeit des Löschbezirks, der gemessen an der Bevölkerungszahl, der stärkste in der Gemeinde ist. Ortsvorsteher Josef Puhl dankte den Wehrleuten für die Vielzahl geleisteter Stunden. "Die Jugendarbeit ist beeindruckend", betonte er. Er wies auf den in Saarfels geplanten Anbau für die Feuerwehr zwischen Feuerwehr- und Vereinshaus hin, der auch vom Bürgermeister befürwortet wird. Im Vorentwurf des Gemeinde-Haushalts sind dafür entsprechende Mittel eingeplant. "Der Löschbezirk Saarfels funktioniert und ist ein verlässlicher Partner", unterstrich Wehrführer Uwe Schröder.

Auf einen BlickBeförderungen: Rainer Thiel (Oberbrandmeister), Robert Gottfrydziak, Hjalmar Lauer, Klaus Peter Thiel (Hauptlöschmeister) und Patrick Graf (Hauptfeuerwehrmann). nb

Mehr von Saarbrücker Zeitung