| 00:00 Uhr

Beckinger Rat befasst sich mit Gebühren für Wasserversorgung

Beckingen. Zahlen die Bürger der Gemeinde Beckingen künftig eine Pauschale für die Wassersorgung? Die dafür notwendige Änderung der Gebührensatzung steht auf der Tagesordnung für die Sitzung des Beckinger Gemeinderates am heutigen Mittwoch, 11. März, 18 Uhr, im Sitzungssaal der Deutscherrenhalle. mst

Grund für die Änderung: Bislang sind laut Tischvorlage die Grundstückseigentümer im Vorteil, vor deren Anwesen die Hauptleitung liegt. "Ungünstig wird es für den gegenüberliegenden Antragsteller, da die Straße für die Herstellung des Anschlusses gequert werden muss", heißt es in der Vorlage für die Sitzung weiter. Um dies auszugleichen, arbeiteten viele Anbieter mit Pauschalen - seit zwei Jahren auch das Wasserwerk der Gemeinde. Es hat eine Pauschale von 2800 Euro errechnet, worin alle Kosten enthalten sind. "Nach dem bisherigen Verfahren liegen die Kosten zwischen 2300 und 4400 Euro", heißt es in der Tischvorlage weiter. Jetzt hat der Gemeinderat das letzte Wort zu der Pauschale und der Änderung der Gebührensatzung.

Weitere Themen sind eine Lärmaktionsplanung für die Gemeinde Beckingen , die Neuwahlen von stellvertretenden Schiedsleuten für Reimsbach und Oppen sowie Erbringen und Hargarten. Diskutiert wird auch ein gemeinsamer Arbeitsentwurf zur Unterstützung des Beschlusses des Deutschen Städte- und Gemeindetages zu dem Freihandelsabkommen, das derzeit zwischen den USA und der Europäischen Union verhandelt wird. Die SPD-Fraktion hat dieses Thema in die Sitzung eingebracht. Ziel: Die kommunale Selbstverwaltung soll geschützt und die europäischen Sozial- und Umweltstandards gewahrt werden.