Beckingen: Wie Häuser fast ohne Heizung auskommen

Vortrag der Verbraucherzentrale : Wie Häuser fast ohne Heizung auskommen

„Energieeffizient Bauen und Sanieren“ – diesem Thema widmet sich ein Vortrag, zu dem die CDU Beckingen und die Verbraucherzentrale für kommenden Mittwoch, 23. Oktober, nach Beckingen einladen.

Beginn im Vortragsraum im Alten Bahnhof ist an diesem Tag um 18 Uhr. Als Referentin spricht dann Christine Mörgen, Energieberaterin der Verbraucherzentrale.

„Beim Neubau hat sich in den letzten Jahren eine interessante Entwicklung hin zu Niedrigenergiehäusern und Passivhäusern gezeigt, die bis zu Nullenergiehäusern fortgesetzt werden kann“, erklärt die Verbraucherzentrale. Immer wichtiger werde demnach neben einer guten Dämmung und der Reduzierung der Wärmeverluste über die äußere Gebäudehülle eine energieeffiziente und umweltfreundliche Anlagentechnik. Durch die Kombination von Maßnahmen wie Solarenergienutzung, guter Wärmedämmung und kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung kann man laut Verbraucherzentrale heute Häuser bauen, die fast ohne Heizung auskommen.

Es werden aber auch die Grenzen dieser Technologien aufgezeigt. Der Vortrag richtet sich einerseits an Verbraucher, die neu bauen, andererseits an Eigentümer eines älteren Hauses, das energietechnisch saniert werden soll.

Die Expertin beschreibt beim Vortragsabend in Beckingen Maßnahmen, die im Einzelnen oder in Kombination durchgeführt werden können, angefangen mit der Wärmedämmung, neuen Fenstern, effizienter Heizungstechnik bis zur Nutzung der Sonnenenergie. Darüber hinaus stellt Mörgen auch kritische Bereiche dar, welchen man bei der Sanierung besondere Aufmerksamkeit widmen sollte. Die Fachfrau informiert auch über die staatliche Förderung des besonders energiesparenden Bauens.

Mehr von Saarbrücker Zeitung