1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Nachruf: Beckingen nimmt Abschied von Gerhard Detzen

Nachruf : Beckingen nimmt Abschied von Gerhard Detzen

( Nach schwerer Krankheit verstarb der Zimmerer- und Dachdeckermeister Gerhard Detzen aus Beckingen im Alter von 79 Jahren. Er wurde am Freitagnachmittag nach einem von Pastor Wolfgang Goebel zelebrierten Trauergottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes und Paulus auf dem Beckinger Friedhof beigesetzt.

Eine große Trauergemeinde begleitete ihn auf seinem letzten Weg. Detzen entstammte einer alteingesessenen Zimmermannsfamilie. So erlernte auch er von 1952 bis 1955 diesen Beruf, legte später die Meisterprüfung im Zimmererhandwerk und dann auch noch im Dachdeckerhandwerk ab. Vielen Lehrlingen brachte er die handwerklichen Fähigkeiten bei und war diesen sowie den Gesellen ein guter und fürsorglicher Chef, der ihnen stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Auch in verschiedenen übergeordneten Handwerksgremien engagierte sich Detzen voller Elan, gehörte dem Prüfungsausschuss an und übte ferner zudem die Funktion eines Gutachters aus. Zimmerermeister Michael Schorn, einst ebenfalls Lehrling bei Detzen, brachte in Berufskluft mit emotionalen Worten das unvergessliche Wirken seines ehemaligen Chefs zum Ausdruck. Auch in der Kommunalpolitik betätigte sich Gerhard Detzen. So gehörte er von 1989 bis 1999 als Mitglied der Freien Wählergemeinschaft dem Beckinger Gemeinderat an und war die ersten fünf Jahre auch zweiter Beigeordneter, wobei er durch seinen hohen Bekanntheitsgrad über gute Kontakte zur Bevölkerung verfügte. Sein Tod bedeutet einen großen Verlust für das Handwerk und seinen Heimatort.