Beckingen ehrt engagierte Bürger

Im Beisein von Politikern und Freunden wurden jetzt zwei Beckinger Persönlichkeiten geehrt. Werner Reinert wurde zum Ehrenortsvorsteher von Honzrath ernannt, Pater Siegfried Elbert bekam die Bürgerplakette.

Im Rahmen einer kleinen, von den Bergsängern aus Düppenweiler gesanglich umrahmten Feier im Alten Bahnhof ehrte die Gemeinde Beckingen zwei verdiente Bürger . Werner Reinert wurde zum Ehrenortsvorsteher von Honzrath ernannt, und Pater Siegfried Elbert erhielt die Bürgerplakette. Bürgermeister Erhard Seger begrüßte zahlreiche Vertreter aus der Kommunalpolitik, Angehörige und Freunde . "Ich bin froh, dass ihr der Einladung gefolgt seid, um diesen zwei wichtigen Ehrungen beizuwohnen", sagte der Bürgermeister. Er wies auf das erste Lied der Bergsänger "Herrliche Berge" hin, dessen Text "Wenn wir erklimmen..." wie im Leben und symbolisch für die ehrenamtliche Tätigkeit sei. "Die Gemeinde braucht Bürgerinnen und Bürger , die die Gipfel der Gemeinde erklimmen und so die Lebensqualität steigern, das Selbstwertgefühl der Orte stärken und die Gemeinde lebenswert und liebenswert machen", betonte Seger. In dem Lied heiße es auch: "Bergvagabunden sind treu". Große Treue und Liebe gehörten zum Engagement dazu. Wer seine Gemeinde, seinen Ort oder seine Pfarrgemeinde nicht liebe, sollte lieber die Hände davon lassen, Politiker oder Pfarrer zu werden. Der Bürgermeister ging dann in seiner Laudatio auf die beiden Geehrten ein.

Werner Reinert

Werner Reinert, 1936 in Honzrath geboren, war von 1974 bis 1989 - also 15 Jahre - Ortsvorsteher und erfüllt somit die Voraussetzungen zur Ernennung zum Ehrenortsvorsteher von Honzrath. Seit über 40 Jahren hat er durch sein engagiertes Wirken die Entwicklung der Gemeinde Beckingen , und hier insbesondere im Gemeindebezirk Honzrath, entscheidend mitgestaltet und geprägt. In seiner kommunalpolitischen Tätigkeit als Kreistags-, Gemeinderats- und Ortsratsmitglied sowie als Ortsvorsteher von Honzrath hat er sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Für sein ehrenamtliches Engagement wurde der Oberstudienrat a.D. bereits mit dem Bundesverdienstkreuz, der Freiherr-vom-Stein-Medaille und der Bürgerplakette ausgezeichnet. In seiner Amtszeit als Ortsvorsteher wurden zahlreiche bauliche und kulturelle Projekte verwirklicht, auch der Abschluss der Partnerschaft mit der französischen Gemeinde La Grande Paroisse und die Gründung des Partnerschaftsvereins. Reinert engagiert sich auch im Natur- und Umweltschutz und bei der Christlichen Bürgerhilfe seit deren Gründung. Er ist Mitgründer und Vorsitzender des Heimatvereins sowie Mitglied in weiteren Vereinen. "Der Gemeinderat hat einstimmig dem Antrag des Ortsrates, den verdienten Kommunalpolitiker Werner Reinert zum Ehrenortsvorsteher von Honzrath zu ernennen, Rechnung getragen", zeigte sich der Bürgermeister erfreut und überreichte die Ernennungsurkunde.

Pater Siegfried Elbert

Pater Siegfried Elbert, 1938 in Aschaffenburg geboren, wurde 1965 zum Priester geweiht. Er trat dem Missionsorden der Weißen Väter bei und war 15 Jahre als Missionar in Ghana tätig. Nach seiner Rückkehr in die Ordensniederlassung Dillingen übernahm er eine Vielzahl von Diensten in den Pfarreien der Umgebung. Im Jahre 1990 kam er zunächst als Vertretung in die Pfarrei St. Leodegar Düppenweiler und wurde im Oktober 1991 zum dortigen Pfarrer ernannt. Dieses Amt übte er bis zum krankheitsbedingten Ausscheiden Ende Mai 2014 aus.

In Düppenweiler hat er sich während der Zeit seines Wirkens als Pfarrer große Verdienste erworben. Neben seiner seelsorgerischen Tätigkeit hat er sich vor allem um die Gebäude der Pfarrei, wie Innenrestaurierung der Kirche, Erweiterung des Kindergartens usw. in vorbildlicher Weise verdient gemacht. Pater Elbert hat als Pfarrer von Düppenweiler von 1991 an immer wieder Vertretungstätigkeiten in den übrigen Pfarreien der Gemeinde wahrgenommen. Seger erinnerte daran, dass er und andere manche fruchtbare Diskussionen mit Pater Elbert geführt hätten. "Während der Zeit seines Wirkens hat er sich bleibende Verdienste um die Gemeinde Beckingen erworben. Daher hat sich der Gemeinderat einstimmig für die Verleihung der Bürgerplakette an Elbert ausgesprochen", sagte der Bürgermeister voller Freude und überreichte Elbert, der wieder genesen ist, die Bürgerplakette.

Elbert bedankte sich: "Es ist selten, dass ein Geistlicher geehrt wird." Miteinander könne man Ziele erreichen, und für dieses Miteinander bedanke er sich. Reinert schloss sich den Dankesworten an. "Nach 25 Jahren hatte ich nicht mehr mit der Ernennung zum Ehrenortsvorsteher gerechnet. Es hat mir aber viel Freude gemacht als ich hörte, dass man mir diese Ehre erweist", sagt er. Man habe in Honzrath gemeinsam viele Dinge gemacht. "Ich war froh, dass ich mich für unseren Ort engagieren konnte", bekannte er.