Auszeichnung für Beckingen

Zehn Kommunen im Saarland haben vom Sozialministerium das Landessiegel für ausgeprägte Familienfreundlichkeit bekommen. Beckingen ist eine davon – und die einzige im Landkreis Merzig-Wadern.

Die Gemeinde Beckingen ist eine von zehn Kommunen im Land, die jetzt mit dem Landessiegel "Familienfreundliche Kommune" ausgezeichnet wurden. Am Donnerstag hat Familienministerin Monika Bachmann (CDU ) das Landessiegel in Saarbrücken an die Preisträger übergeben (wir berichteten kurz).

"Das Landessiegel erhalten Kommunen, die sich zum Wohle aller Generationen in den verschiedensten kommunalen Handlungsfeldern engagieren und so für eine familienfreundlichere Gestaltung des Lebensumfeldes in den Städten und Gemeinden des Saarlandes einstehen", erklärte Bachmann anlässlich der Verleihung. Ein besonderes Augenmerk bei der Vergabe des Landessiegels habe das Fachgremium, das über die Vergabe entschied, auf die Förderung der Eigenverantwortlichkeit beziehungsweise Eigenständigkeit der Familien und das Subsidiaritätsprinzip gelegt. "Für das besondere Engagement zur Förderung der Familienfreundlichkeit und zur Gestaltung Ihrer Kommune durch vielfältige familien-, kinder- und seniorenfreundliche Maßnahmen freue ich mich sehr, den Städten und Gemeinden diese Auszeichnung zu verleihen", so Monika Bachmann weiter. Beckingen ist die einzige Kommune aus dem Landkreis Merzig-Wadern, die das Landessiegel erhalten hat.

In ihrer Laudatio erklärte die Ministerin: "Zum einen ist Beckingen in hohem Maße dem Ziel nachgekommen, ein flächendeckendes Betreuungs- und Bildungsangebot bereitzustellen." So verfüge die Gemeinde über insgesamt neun Kitas, drei Grundschulen sowie eine Gemeinschaftsschule. Bachmann: "Zum anderen wird auch den Bedürfnissen von älteren Gemeindemitgliedern in hohem Maße Rechnung getragen." Besonders hervorzuheben sei hier das Café "Vergissmeinnicht" des DRK im Ortsteil Düppenweiler, das für Familien Demenzkranker eingerichtet wurde. Ebenso werde durch das "Netzwerk Flüchtlingshilfe Beckingen " Familien mit Migrationshintergrund Unterstützung gewährleistet.

"Die genannten Angebote sind nur einige von zahlreichen Maßnahmen , die in Beckingen für mehr Familienfreundlichkeit umgesetzt werden", befand Bachmann. Bereits im Jahr 2004 sei das "Leitbild Beckingen 2020" durch den Gemeinderat verabschiedet worden, innerhalb dessen auch Ziele zur familienfreundlicheren Gestaltung von Beckingen festgelegt wurden und denen die Gemeinde in den letzten Jahren "beispiellos nachgekommen ist", hieß es von der Ministerin.

Mit dem Siegel "Familienfreundliche Kommune" will das Saarland diejenigen Städte und Gemeinden auszeichnen, die sich zum Wohle aller Generationen in den verschiedensten kommunalen Handlungsfeldern engagieren und so für eine familienfreundlichere Gestaltung des Lebensumfeldes in den Städten und Gemeinden einstehen. Für eine Auszeichnung mit dem Siegel kommen deshalb ausschließlich Gemeinden in Betracht, deren eingereichte Konzepte und Maßnahmen in ihrer Gesamtheit familien-, kinder- und seniorenfreundlich gestaltet sind.

Neben dem ausschreibenden Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sind sowohl das Ministerium für Inneres und Sport als auch der Städte- und Gemeindetag sowie eine Vertreterin der Lokalen Bündnisse für Familien in dem Fachgremium vertreten, das letztlich über die Verleihung des Landessiegels befindet.