Atemschutzgerät beim Säubern des Kirchturms im Einsatz

Atemschutzgerät beim Säubern des Kirchturms im Einsatz

Saarfels. Das Wort "Synergieeffekte" ist in der heutigen Zeit ein oft gebrauchtes Schlagwort. Damit sind Auswirkungen gemeint, die sich infolge des Zusammenwirkens in der Realität ergeben. Um solche "Effekte" zu planen, muss man also wissen, was der andere will oder benötigt und einen regelmäßigen Kontakt pflegen

Saarfels. Das Wort "Synergieeffekte" ist in der heutigen Zeit ein oft gebrauchtes Schlagwort. Damit sind Auswirkungen gemeint, die sich infolge des Zusammenwirkens in der Realität ergeben. Um solche "Effekte" zu planen, muss man also wissen, was der andere will oder benötigt und einen regelmäßigen Kontakt pflegen. Dies ist in kleinen Dörfern mit einem regen Vereinsleben meist noch der Fall. Gelebte DorfgemeinschaftEin Beispiel für solch gelebte Dorfgemeinschaft bietet Saarfels: Montags wird beim Löschbezirk Saarfels immer für den Ernstfall geübt, wobei beim letzten Mal wieder eine Atemschutzübung vorgesehen war. Man suchte ein geeignetes Objekt und wurde im Kirchturm fündig. Löschbezirksführer Rainer Thiel war nämlich zu Ohren gekommen, dass die Beleuchtung im Turminneren erneuert werden muss und vorher eine Säuberung der einzelnen Geschossebenen anstand. Die Beleuchtungserneuerung ist der Beginn für die nächstes Jahr geplante Innenrenovierung der Kirche. Ein ideales Übungsobjekt also, da zum einen ein Atemschutz wegen des Taubenkots erforderlich war und zum anderen die einzelnen Ebenen nur über steile Eisenleitern erreichbar sind. Kenntnisse für den ErnstfallZudem sind die Einsatzkräfte mit den Gegebenheiten des Turms im Ernstfall vertraut. So trafen sich dann 15 Feuerwehrmänner und -frauen abends an der Kirche. Die Trupps waren schnell eingeteilt und ausgerüstet. Nachdem ein Vortrupp das Turminnere erkundet hatte, machte sich der erste Trupp an die Arbeit und wurde von einem zweiten, in Bereitschaft stehenden, Trupp gesichert, wobei ein ständiger Funkkontakt bestand. Natürlich musste auch wegen der fehlenden Turmbeleuchtung für eine praxisgerechte Ausleuchtung gesorgt werden. Nach der schweißtreibenden Arbeit übernahmen Mitglieder des Verwaltungsrats der Kirchengemeinde Saarfels die Entsorgung des Sammelguts und die Versorgung der Einsatzkräfte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung