1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

Ampelanlage zehn Tage defektUnfall setzt Ampel außer Gefecht

Ampelanlage zehn Tage defektUnfall setzt Ampel außer Gefecht

Rehlingen/Beckingen. Seit zehn Tagen ist die Ampelanlage an der stark befahrenen Kreuzung L 156/L 174 (die alte B 51) zwischen den Gemeinden Rehlingen und Beckingen außer Betrieb. Hierauf hat SZ-Leser-Reporter Uwe Wagner aus Eimersdorf hingewiesen

Rehlingen/Beckingen. Seit zehn Tagen ist die Ampelanlage an der stark befahrenen Kreuzung L 156/L 174 (die alte B 51) zwischen den Gemeinden Rehlingen und Beckingen außer Betrieb. Hierauf hat SZ-Leser-Reporter Uwe Wagner aus Eimersdorf hingewiesen. Auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung beim Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) bestätigte Wolfgang Gerber, dass die Ampel spätestens am Dienstag, 20. Juli, wieder intakt sei. Grund für die Störung waren Schäden am Steuerungsgerät der Ampel und einem Stromversorgungskasten. Durch den Unfall eines Straßenverkehrsteilnehmers wurden beide Teile stark beschädigt. "Bei abgeschalteter Ampel ist es sehr gefährlich aus Richtung Rehlingen oder Beckingen auf die vorfahrtsberechtigte Straße einzubiegen", erläutert Leser-Reporter Wagner. Nach dessen Beobachtungen hielten sich viele Autofahrer, die aus Richtung Dillingen oder Merzig auf die Kreuzung zufahren, nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbeschränkung. "Nach dem Unfall haben wir die Instandsetzung der Ampel sofort in Auftrag gegeben", erläuterte Gerber, Spezialist für Lichtsignale beim LfS. So musste eine komplett neue Steuerungseinheit für die Ampel beim Hersteller bestellt und neu programmiert werden. Auch die notwendigen Betonierungsarbeiten für den Sockel, auf dem der neue Schaltschrank installiert wird, bräuchten eine gewisse Zeit, betonte der LfS-Mitarbeiter. Die Reparatur der Ampel vor Ort erfolge durch eine Privatfirma. dlStörungen oder Schäden an Straßen- oder Ampelanlagen können der LfS-Verkehrszentrale rund um die Uhr gemeldet werden unter Telefon (0 68 94) 9 98 99 80.