1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Beckingen

3:1 in Hemmersdorf: Reimsbach ist auswärts nicht zu bändigen

3:1 in Hemmersdorf: Reimsbach ist auswärts nicht zu bändigen

Woran es liegt, wisse er selbst nicht so genau, hatte Uli Braun bereits vor der Partie beim FSV Hemmersdorf darüber gerätselt, dass sich sein Team auswärts bisher besser präsentiert als zu Hause. Am Samstag bekam der Trainer des Fußball-Saarlandligisten 1. FC Reimsbach nun einen neuerlichen Beweis für die Auswärtsstärke seiner Elf: Im Derby vor 250 Zuschauern behielt der FCR mit 3:1 die Oberhand - es war Reimsbachs dritter Sieg im fünften Auswärtsspiel.

Die anderen beiden endeten unentschieden.

Schon nach wenigen Sekunden sorgte Reimsbachs Spielertrainer Marco Buchheit für einen Auftakt nach Maß. Der Routinier köpfte eine Ecke von Tayfun Külekci zur frühen Führung ein (2. Minute). Nur 13 Minuten später legten die Gäste nach: Andreas Haupenthal wurde von FSV-Verteidiger Michael Schneider im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Külekci zum 2:0.

Danach hatte Hemmersdorf seine stärkste Phase, Reimsbachs Torhüter Sven Bossmann vereitelte gegen Emrah Avan aber den möglichen Anschluss. Das 1:2 war dem FSV auch in einer weiteren Drangphase nach der Pause nicht vergönnt, die Gäste zeigten sich dagegen überaus effektiv. Ilkay Yetik sorgte in der 58. Minute mit dem 3:0 für die Vorentscheidung.

Nordine Ait Saiyts 1:3 war nur noch Ergebniskosmetik (84.). "Es war ein verdienter Auswärtssieg", sagte Braun. "Hemmersdorf war insgesamt zu harmlos und wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht." Durch den Sieg kletterte der FCR auf Tabellenplatz acht. Mit 15 Punkten hat das Team neun Zähler Vorsprung auf die Abstiegszone.