| 20:57 Uhr

Verbandsliga
Wahlen weist Reimsbach in die Schranken

Merzig-Wadern. Beim SV Wahlen-Niederlosheim hieß es für den 1. FC Reimsbach im Verbandsliga-Kreisduell am Mittwoch vor 300 Zuschauern 0:2. „Nach den durchwachsenen Leistungen zuletzt war das ganz wichtig – vor allem die Art, wie wir gewonnen haben“, lobte SVW-Spielertrainer Alexander Schmitt. Von David Benedyczuk

Wahlen-Niederlosheim ging durch Kapitän David Schommer früh in Führung (18.). Wenig später steckte Schmitt den Ball durch zu Marvin Schillo, der auf 2:0 stellte (34.) – bereits der Endstand gegen harmlose Reimsbacher, die an diesem Sonntag um 15 Uhr den formstarken SV Ritterstraße erwarten. Der SVW bleibt mit 16 Punkten Neunter und gastiert zeitgleich beim Drittletzten SV Saar 05 II, der zehn Zähler weniger hat und am Mittwoch beim FC Brotdorf 0:6 unterlag.


Der FCB zeigte beim fünften Heimsieg im fünften Spiel die richtige Reaktion auf das 1:8 im Pokal bei der SG Lebach-Landsweiler und das 0:7 in Reimsbach. „Es war wichtig, dass wir uns davon nicht haben einschüchtern lassen“, sagte Trainer Hüsnü Acar nach dem Kantersieg. Julian Brandt sorgte für den Auftakt (30.) und den Schlusspunkt (88.) – jeweils nach Vorlage des überragenden Tayfun Külekci, der auch doppelt erfolgreich (63./77.) und an fünf Toren direkt beteiligt war. Dominik Stadtler (43.) und Alexander Bigu (70.) trafen ebenfalls. Nun geht es zum Zweiten FV Bischmisheim (Sonntag, 16.15 Uhr). Spät, aber verdient wahrte auch der FC Noswendel Wadern gegen den 1. FC Riegelsberg den Heimnimbus. Der eingewechselte Alexander Ebert traf zum 2:1 (88.) für den dezimierten FC, der Philipp Weber nach dessen 1:1 (42.) mit Gelb-Rot verlor (45.) und als Dritter den Spitzenreiter FV Siersburg (Sonntag, 15 Uhr) empfängt. Am Samstag erwartet die SG Perl-Besch um 16 Uhr den FSV Hemmersdorf und will an das 3:1 beim SC Reisbach anknüpfen. Der SV Losheim spielt nach dem spät verpassten Sieg beim SC Großrosseln (1:1) in Riegelsberg (Sonntag, 17 Uhr).